Charlotte Maihoff verlässt ARD

Schöne Tagesschau-Moderatorin kündigt Job - und macht jetzt das

+
Abgeworben! Schöne Tagesschau-Moderatorin Charlotte Maihoff verlässt ARD.

Die ARD verliert eine schöne Moderatorin: Charlotte Maihoff kündigt beim Öffentlich-Rechtlichen und verlässt die Tagesschau. 

Hamburg - Hat „RTL Aktuell“-Nachrichtenchef Peter Kloeppel da etwa seinen Charme spielen lassen? Die schöne Nachrichtensprecherin der ARD-Tagesschau, Charlotte Maihoff, verstärkt das Moderatoren-Team von „RTL Aktuell“. Wie berliner-kurier.de berichtet, wird die 34-Jährige ab September für die RTL-Hauptnachrichten im Einsatz sein. Sie erweitert mit ihrem Wechsel von den Öffentlich-Rechtlichen zu den Privaten das Team um Chefmoderator Peter Kloeppel, Annett Möller (geht in Elternzeit) und Maik Meuser. „Wir freuen uns, mit Charlotte Maihoff eine kompetente und sympathische News-Frau für unsere Hauptnachrichtensendung gewonnen zu haben“, so Michael Wulf, Chefredakteur RTL und Geschäftsführer der Kölner Produktionsfirma „infoNetwork“.

Die 34-Jährige kommt gebürtig aus Neunkrichen (Saarland), interessierte sich schon als Schülerin fürs Radio. Maihoff studierte Informationswissenschaft, französischen Linguistik und Wirtschaftsinformatik. Sie absolvierte eine Redakteursausbildung an der Henri-Nannen-Schule in Hamburg. In der Folge arbeitete sie für hr, WDR und Deutschlandradio. Seit 2014 stand sie auch für die Tagesschau vor der Kamera. Und was sagt Maihoff selbst zu ihrem Wechseln vom Öffentlicht-Rechtlichen Rundfunk zu den Privaten?

RTL-Chefredakteur Peter Kloeppel und Sport-Moderatorin Ulrike von der Groeben.

 „Das Team von „RTL Aktuell“ gilt als eines der besten im deutschen Nachrichtengeschäft. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit diesen Kollegen und darauf, ein Gesicht dieser Sendung zu werden.“

mk

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.