Til Schweiger neuer Tatort-Kommissar? Das sagt er dazu

+
Wird Til Schweiger der neue Tatort-Komissar in Hamburg?

Berlin - Seit einer Woche schlagen sich die Gerüchte darüber, dass Til Schweiger der neue Tatort-Kommissar in Hamburg wird. Nach hartnäckigem Schweigen äußert der Schauspieler sich jetzt dazu.

Für Til Schweiger (47) wäre eine Rolle als Hamburger “Tatort“-Kommissar aus mehreren Gründen ideal. “Sollte mir jemand ein solches Angebot machen, dann könnte mich die Nähe zu meinen Kindern reizen, die in Hamburg leben - auch die Liebe zur Stadt“, sagte der Schauspieler der Illustrierten “Bunte“. Außerdem bietet eine Rückkehr ins Fernsehen für den Kinostar (“Keinohrhasen“, “Kokowääh“) auch beruflich Vorteile, wie er meint: “Wenn ich nicht nur Komödien machen will, sondern auch etwas anderes, dann bietet mir das Fernsehen sicher eine größere Vielfalt von Genres als das Kino.“

In den vergangenen Wochen gab es wiederholt Medienspekulationen, dass Schweiger im kommenden Jahr “Tatort“-Kommissar in Hamburg wird. Weder Schweiger selbst noch der verantwortliche Norddeutsche Rundfunk (NDR) haben das bislang bestätigt. Der Schauspieler lebt in Berlin, hat aber kürzlich ein Haus in Hamburg gekauft, damit er seine vier Kinder öfter sehen könne, sagte er der “Bunten“. “Wenn ich bei ihnen sein will, muss ich zu ihnen nach Hamburg.“ Sie leben in der Hansestadt mit ihrer Mutter Dana Schweiger; das Ehepaar Schweiger hat sich vor einigen Jahren getrennt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.