12,11 Millionen Zuschauer

Sehr starker Start für Franken-"Dadord"

+
Die Schauspieler des Franken-Tatorts bei der Premiere in Nürnberg.

Berlin - "Der Himmel ist ein Platz auf Erden" gehört zu den erfolgreichsten "Tatorten" der vergangenen Jahre. Damit hat der Franken-Tatort einen sehr guten Start hingelegt.

Im Schnitt 12,11 Millionen haben am Sonntagabend den ersten Franken-„Tatort“ im Ersten verfolgt. Der Krimi „Der Himmel ist ein Platz auf Erden“ mit Dagmar Manzel und Fabian Hinrichs gehört damit zu den erfolgreichsten „Tatorten“ der vergangenen 20 Jahre. In ihrem ersten Fall hatten es die Figuren Paula Ringelhahn und Felix Voss mit einem erschossenen Uni-Professor zu tun. Der Marktanteil für den Film des Bayerischen Rundfunks (BR) unter der Regie von Max Färberböck lag ab 20.15 Uhr bei 33,7 Prozent. Zuletzt war in Berlin ein neues Team gestartet. Meret Becker und Mark Waschke holten mit dem RBB-„Tatort: Das Muli“ am 22. März gut 10,2 Millionen Zuschauer.

Mitte Mai hat das neue Frankfurt-Team Margarita Broich und Wolfram Koch (als Anna Janneke und Paul Brix). Nach dem Start des Franken-„Tatorts“ sind nun 20 Teams bei der beliebten Krimireihe aktiv, wenn man das Leipziger Team Saalfeld und Keppler (Simone Thomalla und Martin Wuttke) bereits abzieht, das am 26. April zum letzten Mal im Ersten zu sehen ist.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.