"Sesamstraße" mit Lebenswerk-Emmy ausgezeichnet

+
Die “Sesamstraßen“-Macher haben zum 40. Jubiläum der Kindersendung einen US-Fernsehpreis Emmy für ihr Lebenswerk bekommen.

Hamburg - Die “Sesamstraßen“-Macher haben zum 40. Jubiläum der Kindersendung einen US-Fernsehpreis Emmy für ihr Lebenswerk bekommen.

Die amerikanische Fernsehakademie würdigte mit der Auszeichnung die “Sesamstraße“ als die “weltweit höchstgeschätzte und meistgesehene TV-Bildungsshow für Kinder“. Der Preis wurde am Sonntagabend (Ortszeit) in Los Angeles im Rahmen der Vergabe der 36. Daytime Emmy Awards überreicht, mit denen US-Sendungen geehrt werden, die tagsüber laufen. Die bedeutenderen Emmy-Preise für das Hauptabendprogramm, die Primetime Emmys, werden in der Nacht zum 21. September (MESZ) vergeben. Zahlreiche Film- und Fernsehstars wie Tyra Banks oder Ellen DeGeneres waren zur Verleihungsgala gekommen.

Die meisten Preise räumten der Sender ABC und die nicht-kommerzielle Senderkette PBS ab. Nach 2008 erhielt “The Tyra Banks Show“ auch 2009 den Emmy für die beste Talksendung. Das amerikanische Pendant zu Günther Jauch, die “Wer wird Millionär?“-Moderatorin Meredith Vieira, wurde als beste Spielshow-Gastgeberin ausgezeichnet. Die “Sesamstraße“ erhielt neben dem Lebenswerkpreis einen weiteren Emmy: Kevin Clash, der das rote Monster Elmo spielt, wurde als bester Darsteller in einer Kinderserie geehrt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.