Siegfried Rauch: Nach mir kein "Traumschiff" mehr

+
Siegfried Rauch ist Kapitän auf dem „Traumschiff“.

Hamburg - Siegfried Rauch, in seiner Rolle als Jakob Paulsen dritter Kapitän auf dem ZDF-“Traumschiff“, glaubt nicht, dass es nach ihm mit der populären Reihe weitergeht.

Update vom 12. März 2018: Trauer um den Star aus "Traumschiff" und "Der Bergdoktor". Am Sonntagabend ist Siegfried Rauch bei einem Unfall gestorben.

Wenn er aufhört, “dann dürfte es mit dieser Reihe wirklich aus sein“, sagte der 77-Jährige der Deutschen Presse-Agentur dpa. “Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass sie noch mal mit junger Crew startet.“ Elf Jahre schippert Rauch nun schon über die Weltmeere. Gerade geht es diesen Herbst hinauf nach Neufundland und Boston, in die Welt der Reichen und Schönen: “Genau dort passe ich ja hin“, sagte Rauch verschmitzt. Das “Traumschiff“, von dem mittlerweile 59 Folgen gesendet wurden, ist seit 1981 auf hoher See unterwegs. Vor Rauch standen Günter König (1981 bis 1982) und Heinz Weiss (1983 bis 1999) auf der Kommandobrücke.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.