Abonnenten in Sorge

Sky-Schock: Fliegen nächste Woche mehrere Top-Sender aus Angebot?

München - Sky-Abonnenten müssen sich wohl bald von mehreren Sendern verabschieden. Die Verhandlungen mit einem Partner drohen zu scheitern.

Mehrere Sender aus der Gruppe Discovery Networks Deutschland dürften bald aus dem Programmangebot von Sky verschwinden. Das gab der Kooperationspartner des Pay-TV-Anbieters am Mittwoch in einer Pressemitteilung bekannt.

Demnach könnte Discovery Networks Deutschland mit Wirkung zum 1. Februar 2017 seine Sender Eurosport 2 HD, Eurosport 1 HD, Eurosport 360 HD und Discovery Channel nicht mehr über die Sky-Deutschland-Plattform verbreiten. Laufende Vertragsverhandlungen hätten bislang zu keinem einvernehmlichen Ergebnis geführt.

Susanne Aigner-Drews, Geschäftsführerin von Discovery Networks Deutschland: „Wir bedauern, dass für unsere Fans dieses für sie enttäuschende Szenario droht. Discovery ist seit mehr als 20 Jahren auf dem deutschen Markt präsent und hat sich in den letzten Jahren von einem internationalen Pay-TV-Unternehmen hin zu einem starken Multi-Plattform-Medienhaus entwickelt, das mehr als acht Millionen Zuschauer und Nutzer täglich mit Top-Inhalten aus dem Factual-, Sport- und Lifestyle-Bereich versorgt. Die erworbenen Rechte für die Olympischen Spiele 2018-2024, die wir als ‚Home of the Olympics‘ in Deutschland exklusiv ausstrahlen werden, veranschaulichen diese strategische Transformation hin zu einem führenden Medienunternehmen, das mehr Top-Inhalte mehr Zuschauern auf mehr Plattformen offeriert denn je zuvor. Für uns ist es in diesem Zusammenhang sehr wichtig, mit Partnern zusammenzuarbeiten, die wie wir daran interessiert sind, den Zuschauern ein attraktives und breit gefächertes Angebot an Inhalten zu bieten. Wir hoffen, mit Sky zu einem positiven Verhandlungsergebnis zu kommen und unsere langjährige Partnerschaft fortsetzen zu können.“

Discovery Networks Deutschland wollte am Mittwochabend auf seinen Sendern die Sky-Zuschauer über die Möglichkeit der Einstellung der Verbreitung seiner Sender über Sky Deutschland informieren.

Eurosport 2 bietet seinen Zuschauern etwa die Australian Open und andere Grand-Slam-Tennisturniere, die MotoGP und ausgewählte Partien der Bundesligasaison 2017/2018 mit Experte Matthias Sammer. Darüber hinaus berichtet der Sender ergänzend zu Eurosport 1 ab 2018 über die Olympischen Spiele.

Es ist gut möglich, dass Discovery Networks Germany mit der Pressemitteilung in den laufenden Verhandlungen Sky unter Druck setzen möchte. 

Sky veröffentlicht Statement

Sky hat am Donnerstag ein Statement herausgegeben: „Wie es in Geschäftsbeziehungen üblich ist, kommentieren wir öffentlich keine Verhandlungen. Wir sprechen bereits seit geraumer Zeit mit Discovery – dabei gilt wie für jede Vereinbarung, die wir treffen, dass unsere Kunden den bestmöglichen Content auf die von ihnen präferierte Art und Weise erhalten. Wir werden unsere Kunden rechtzeitig über den Ausgang dieser Verhandlungen informieren“, teilte ein Sprecher mit.

Sky baut derzeit in Unterföhring ein spektakuläres neues Gebäude, wie Sie auf tz.de nachlesen können.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.