Es gibt eine Lösung

Sky-Receiver stürzt ab: Das können Sie tun

+
Receiver abgestürzt? Laut Sky sind technische Probleme daran schuld.

München - Zur Zeit häufen sich beim Pay-TV-Anbieter Sky die Kundenbeschwerden, weil der Receiver unerwartet abstürzt. Laut dem Sender liegt das an technischen Problemen. Doch was kann man dagegen tun?

Laut dem Pay-TV-Sender sind zur Zeit technische Probleme bei der EPG-Aktualisierung für das vermehrte Abstürzen der Sky-Receiver verantwortlich. Sky versichert zwar, das Problem möglichst zeitnah beheben zu wollen, dennoch stellt sich die Frage: Was kann man tun, wenn der Receiver mal wieder abstürzt?

Die Lösung ist recht einfach: Sobald das Problem auftritt, ist es am besten, den Netzstecker zu ziehen und den Receiver rund eine halbe Minute vom Strom zu nehmen. 
Dabei reicht es nicht, das Gerät lediglich "auszuschalten" oder auf "Abbrechen" zu drücken. Nach dem Neustart sollte der Receiver wieder funktionieren. Wer Fußball sehen will verpassen will, der sollte daran denken, den Receiver wieder rechtzeitig vor dem Anpfiff zu starten.

tz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.