Sky zeigt US-Erfolgsserien von HBO

München - Der Bezahlsender Sky Deutschland baut sein Programm jenseits des Sports weiter aus: Ab Mai stehen Erfolgsserien des US-Senders HBO auf dem Programm.

Auf einem eigenen Kanal, Sky Atlantic HD, sind dann unter anderem Erfolgsserien wie „Game of Thrones“, „The Sopranos“ oder „Entourage“ zu sehen. Das teilte der Konzern am Montag in München mit. Sky hat damit auch Zugriff auf künftige Produktionen.

Branchenkreisen zufolge lässt sich Sky Deutschland den Deal mit dem amerikanischen Erfolgssender einen zweistelligen Millionenbetrag kosten. Beide Sender wollten sich zum Preis allerdings nicht äußern. Die Serien sind auf dem hochauflösenden Kanal (HD) auf deutsch und im englischen Original zu sehen und sind auch auf Abruf verfügbar.

„Der Launch markiert einen Meilenstein in Deutschland und Österreich“, teilte Sky-Chef Brian Sullivan mit. HBO - Home Box Office - gehört zum US-Medienriesen Time Warner und ist einer der erfolgreichsten Pay-TV-Anbieter weltweit. Etliche Serien aus dem Hause HBO haben auch in Deutschland eine große Fan-Gemeinde.

Sky Deutschland schreibt weiter rote Zahlen, kam zuletzt dank steigender Abo-Zahlen aber voran. Der Sender hatte 2011 erstmals die wichtige Marke von drei Millionen Abonnenten übersprungen. Unter dem Strich stand ein Verlust von rund 277 Millionen Euro. 2013 will Sullivan zumindest operativ schwarze Zahlen schreiben. Dafür treibt er seit langem den Programmausbau kräftig voran.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.