ARD zeigt Sport

Sonntag ohne "Lindenstraße" - Fans sauer

+
Wirbel um die ausgefallene "Lindenstraße"

Köln - Sport statt Soap: Der dritte Ausfall der sonntäglichen "Lindenstraße" in 28 Jahren hat viele Fans des ARD-Dauerbrenners auf die Palme gebracht.

An dem Abend liefen in der ARD stattdessen Berichte über die erste Hauptrunde im DFB-Pokal und die Schwimm-Weltmeisterschaft. Fans konnten an jenem Tag allerdings noch auf den Digitalsender Einsfestival und die „Lindenstraßen“-Homepage ausweichen, um ihre Serie am Abend zu sehen.

Auf der Facebook-Seite der „Lindenstraße“ häuften sich am Sonntagabend und Montag dennoch die Proteste. „Das hätte es früher nicht gegeben! Lindenstraße ist doch eine Institution“, schrieb ein Fan. „Da freut man sich die ganze Woche auf die neue Folge und dann schaltet man die Glotze ein und ....Fussball... echt toll“, postete eine Nutzerin sarkastisch. „Das war echt ätzend ohne Lindenstraße“, hieß es in einem anderen Eintrag. „Ich hab noch NIE 'ne Folge verpasst und jetzt sowas“, regte sich eine Zuschauerin auf. „Ich muss sagen, langsam übertreibt die ARD mit den ständigen Verschiebungen und Verlegungen“, klagte eine andere.

Es war der dritte Sonntag ohne „Lindenstraße“ seit Bestehen der Serie seit 1985. Im vergangenen Jahr hatte sie am 29. Juli und am 12. August Olympia-Übertragungen Platz gemacht. Die ARD hatte den Klassiker darüber hinaus vor zwei Wochen wegen des Viertelfinales der Frauenfußball-EM erst um Mitternacht ausgestrahlt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.