Wer lockt mehr Zuschauer?

Show-Kampf im Herbst: Pocher gegen Raab

+
Pocher gegen Raab: Wer lockt mehr Zuschauer vor die Bildschirme?

Berlin - Stefan Raab gegen Oliver Pocher: Im Herbst wird sich zeigen, welcher Entertainer die Nase vorn hat. Am 7. September schicken ProSieben und RTL die beiden Showgrößen gleichzeitig ins Rennen.

Der Show-Herbst im Fernsehen beginnt am 7. September mit einem beinharten Duell: Einen Tag nach der RTL-Ankündigung, Oliver Pocher mit seinem Spektakel „Alle auf den Kleinen“ am ersten Samstag im September antreten zu lassen, teilte Konkurrent ProSieben am Dienstag mit, die nächste Ausgabe von „Schlag den Raab“ am selben Abend auszustrahlen.

In der Sendung geht es diesmal um einen Jackpot in Höhe von zwei Millionen Euro - Raab stellt sich seinem 42. Herausforderer, der es wie alle seine Vorgänger in 15 Spielen schaffen muss, den Showmaster zu besiegen. Pocher hat es in dem recht ähnlichen Showformat mit drei Gegnern zu tun, die 100 000 Euro mit nach Hause nehmen können.

„Alle auf den Kleinen“ war bislang immer freitags zu sehen, jetzt erstmals an einem Samstag. Zwei Tage später startet bei RTL das Duo Günther Jauch/Thomas Gottschalk mit der neuen Show „Die 2 - Gottschalk & Jauch gegen ALLE“.

Das sind die beliebtesten Showmaster

Das sind die beliebtesten Showmaster

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.