Moderator wechselt den Sender

Mit Stefan Raab geht auch Steven Gätjen

+
Steven Gätjen.

Berlin - Nicht nur Stefan Raab (49) verabschiedet sich mit der letzten Ausgabe von „Schlag den Raab“ auf ProSieben am 19. Dezember - auch sein Moderator Steven Gätjen (43) geht nach der Show.

Das teilte der Münchner Privatsender ProSieben am Dienstag mit. Im Gegensatz zu Raab wird sich Gätjen jedoch nicht aus dem Fernsehen zurückziehen, sondern zum ZDF wechseln, um dort neue Showformate zu bestreiten. Raab, der gegen einen einzelnen Kandidaten am 19. Dezember wie immer bis zu 15 Spiele absolvieren muss, geht zum 55. und letzten Mal seit 2006 in den Parcours. Für den Gegenspieler geht es um 1,5 Millionen Euro. Raab verkündete seinen Abgang im Juni, Gätjen bereits im Mai.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.