Mit Lena als Funkenmariechen

Stefan Raab krempelt den TV-Karneval um

+
Stefan Raab macht einen auf Kölle Alaaf

Köln - Karneval im Fernsehen ist kein Quotenrenner. Dass das nicht sein muss, will jetzt Entertainer Stefan Raab (46) beweisen - mit Lena als Funkenmariechen und jeder Menge Stargästen.

Bei der „TV total Prunksitzung“ präsentiert der Kölner am Samstag zum ersten Mal eine Karnevalsgala auf ProSieben und konkurriert mit dem jecken Klassiker „Düsseldorf Helau“ in der ARD. Dass die Sendungen sich gegenseitig Zuschauer abjagen, dürfte jedoch unwahrscheinlich sein. Karnevalssitzungen auf dem Bildschirm tun sich beim jungen Publikum schwer. Die ZDF-Show „Karneval Hoch Drei“ zum Beispiel verfolgten am Dienstagabend gerade einmal 3,5 Prozent der Zuschauer unter 50.

Der Spaßmacher Raab hat am Samstag ab 20.15 Uhr zwar auch Größen des rheinischen Frohsinns wie „Brings“ und die „Höhner“ zu Gast, aber vor allem Comedy-Lieblinge des jüngeren Publikums. „Bastian Pastewka lässt seine sympathisch-trottelige Wochenshow-Kultfigur Ottmar Zittlau auferstehen“, kündigte am Mittwoch ein ProSieben-Sprecher an. „Helge Schneider gibt den feurigen Spanier. Martin Klempnow entert als Prolo-Millionär Robert Geiss die Bühne. Loddar Matthäus, alias Matze Knop, steigt in die Bütt.“ Wolfgang & Anneliese - alias Bastian Pastewka und Anke Engelke - singen vom „Karneval in Bayern“. Und: „Carolin Kebekus gibt Flirttipps für Karnevalsneulinge.“

Lena Meyer-Landrut: Ihre Karriere, ihr Jubel, ihre Nackt-Aufnahmen

Lena Meyer-Landrut: Ihre Karriere, ihr Jubel, ihre Nackt-Aufnahmen

Sitzungspräsident Stefan Raab hat für die dreistündige Show einen prominenten Elferrat zusammengestellt, darunter die Talkmoderatorin Charlotte Roche, die Komikerin Carolin Kebekus („RTL Comedy Nacht“) und Fußballmanager Reiner Calmund sowie „ein junger Herrn mit Pandamaske“. Die Maske ist das Markenzeichen des Rappers Cro.

Stefan Raab hat schon mehrfach klassische TV-Genres für jüngeres Publikum neu verpackt. So arbeitete er zeitweise mit der ARD beim „Eurovision Song Contest“ zusammen. Zuletzt hatte er im Herbst seine eigene Polittalkshow „Absolute Mehrheit“ vorgestellt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.