ZDF sucht Ersatz für Frank Giering

+
Frank Giering ist tot und das ZDF sucht einen Ersatz für Komissar Henry Weber in "Der Kriminalist".

Hamburg - Das ZDF sucht nach einem kurzfristigen Ersatz für den verstorbenen Schauspieler Frank Giering (38). Außerdem werden die Drehbücher umgeschrieben: Komissar Henry Weber stirbt.

Lesen Sie auch:

TV-Star (38) beim Dreh gestorben

Frank Giering starb an Herzversagen

Das sagte Fernsehspielchef Reinhold Elschot am Freitag auf Anfrage. Giering, der nach bisherigen Erkenntnissen in seiner Berliner Wohnung einem Herzversagen erlag, hatte im ersten Halbjahr in sechs von acht geplanten Episoden in der neuen Staffel der Krimiserie “Der Kriminalist“ als Kommissar Henry Weber vor der Kamera gestanden. Nach Elschots Angaben werden nun die Bücher umgeschrieben. Die siebte Folge soll mit der Beerdigung von Henry Weber beginnen.

Bereits in der achten und letzten Folge der Staffel soll ein Nachfolger für Giering kommen. Das ZDF will die Serie (Produzent: Monaco Film) laut Elschot in zwei Teilen im Herbst und im Frühjahr ausstrahlen. Auch danach soll es mit der Serie weitergehen, in der Christian Berkel die Hauptrolle des “Kriminalisten“ spielt.

Giering war durch Filme wie “Funny Games“, “Baader“ und “Absolute Giganten“ bekanntgeworden. Serienpartner Berkel zeigte sich bestürzt. “Sein Tod macht mich ratlos und traurig“, sagte Berkel der “Bild“- Zeitung (Freitag). “Ich habe einen wunderbaren Menschen, einen Freund verloren.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.