40.000 versuchen's vor Bohlen

"Das Supertalent" startet in neue Runde

+
Dieter Bohlen und die anderen Jury-Mitglieder casten wieder das "Supertalent" auf RTL.

Köln - Wer hat diesmal das Zeug zum deutschen "Supertalent"? RTL startete am Donnerstag eine neue Runde des Castingshow-Spektakels. In der Jury: Dieter Bohlen und Guido Maria Kretschmer.

Hauptstadt adé: Nach Berlin im Vorjahr zeichnet der Kölner Privatsender die neun Vorrunden seines Showspektakels „Das Supertalent“ in Bremen und Wiesbaden auf. Den Anfang machte an diesem Donnerstag Bremen. Erstmals saß dort die neue vierköpfige Jury mit Dieter Bohlen, Lena Gercke, Guido Maria Kretschmer und Bruce Darnell zusammen, wie RTL am Donnerstag mitteilte.

40 000 Kandidaten haben sich nach Sender-Angaben für die Show beworben, in der besondere Talente oder Leistungen im Falle des Sieges mit einer Prämie von 100 000 Euro und einem Auftritt im Show-Mekka Las Vegas belohnt werden. Nach den Vorrunden in Bremen und Wiesbaden überträgt RTL die zwei Halbfinalausgaben und das Finale live aus Köln. Start im Fernsehen ist Ende September.

Casting-Shows: Was wurde aus Gewinnern?

Casting-Shows: Was wurde aus den Gewinnern?

Die Reihe startete im Jahr 2007 bei RTL und entwickelte sich zum Publikumsmagneten. In den vergangenen zwei Jahren ließ das Interesse jedoch nach, obgleich RTL 2012 neben Bohlen Michelle Hunziker und Thomas Gottschalk für die Jury verpflichtete.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.