Er tanzt den Jacko: TV-Koch Kotaska in RTL-Show „Dance Dance Dance“

Die tanzenden Köche der neuen RTL-Show: Mario Kotaska (links) mit seinem Kollegen Alexander Kumptner. Foto: rtl

Als TV-Koch ist Mario Kotaska längst eine Marke. Nun tanzt der gebürtige Nordhesse auch noch im Fernsehen. In der RTL-Show "Dance Dance Dance" tritt er gegen andere Promis an.

Für seinen neuesten Einsatz im Fernsehen hat TV-Koch Mario Kotaska drei Monate Schmerzen ausgehalten. So lang hat sich der aus Schauenburg bei Kassel stammende 42-Jährige auf die RTL-Show „Dance Dance Dance“ vorbereitet, die an diesem Samstag (20.15 Uhr) beginnt.

Fünf Tage pro Woche trainierte Kotaska jeweils sechs Stunden lang Schritte mit Profis: „Ich hatte unglaublichen Muskelkater und habe mir ständig Wärmepflaster in der Apotheke geholt.“ Am Ende war er fünf Kilo leichter und fit für das nächste Tanzspektakel.

„Ich habe mir einen persönlichen Traum erfüllt“, sagt der Wahl-Kölner, der schon bei „Let’s Dance“ dabei sein wollte, wo Paare sich auf dem Parkett beweisen. Die sechsteilige Show „Dance Dance Dance“ funktioniert anders. Solo und im Duett tanzen Kotaska und elf weitere Promis „die größten Musikvideos und bekanntesten Filmszenen aller Zeiten“ nach, wie RTL verspricht.

Mit seinem österreichischen Kollegen Alexander Kumptner musste Kotaska gleich zu Beginn zu Michael Jacksons „Beat It“ ran. „Größere Fußstapfen gibt es nicht“, sagt Kotaska. Auch die Konkurrenz in dem von Nazan Eckes und Jan Köppen moderierten Format hat es in sich: Neben Turn-Europameister Philipp Boy treten unter anderem Reality-Star Daniela Katzenberger und ihr Ehemann Lucas Cordalis, Til Schweigers Ehefrau Dana und Tochter Luna, Model und Ex-Spielerfrau Sabia Boulahrouz sowie die „DSDS“-Stars Menderes Bagci und Aneta Sablik an.

Die Juroren Sophia Thomalla (Schauspielerin), DJ Bobo und Cale Kalay (Helene Fischers Tanzchef) hätten „uns Köche am Anfang vielleicht etwas unterschätzt“, glaubt Kotaska. Sie wussten ja auch nichts von seiner Vergangenheit. Als Jugendlicher absolvierte Kotaska sämtliche Tanzkurse und schaffte im Kasseler Auepark-Tanzzentrum sogar das Bronze-Abzeichen. Trotzdem sagt er heute: „Tanzen ist schwieriger als Kochen.“

Unabhängig davon, wer am Ende der bereits fertig produzierten Show Ruhm und Ehre gewinnt, hat sich die Plackerei für den Familienvater aber jetzt schon gelohnt: „Meine Frau findet es toll, dass ich schlanker geworden bin.“

Zur Person 

Geboren: am 28. November 1973 in Kassel

Aufgewachsen: in Schauenburg-Elgershausen

Abitur: am Kasseler Friedrichsgymnasium

Ausbildung: zum Hotelfachmann und Koch im Schlosshotel Bühlerhöhe im Schwarzwald

Karriere: Erster Michelin-Stern mit 33 Jahren. Mit seiner Firma Bratwerk betreibt er mobile Edel-Imbisse.

Im Fernsehen: Kotaska war bei den „Küchenchefs“ (RTL II) und moderiert seit 2014 im ZDF „Die Küchenschlacht“.

Privates: Lebt mit seiner Frau und zwei Kindern in Köln

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.