MDR-"Tatort"

Thomalla und Wuttke: Darum wurden sie gefeuert

+
Simone Thomalla und Martin Wuttke werden künftig nicht mehr im Leipziger "Tatort" ermitteln.

Leipzig - Das ist ein Hammer: Die Leipziger "Tatort"-Ermittler Simone Thomalla und Martin Wuttke müssen ihren Dienst quittieren. Das hat der MDR völlig überraschend bekannt gegeben.

Der Sender will seine Ausgabe des "Tatort"-Krimis neu gestalten und hat dafür erste Pläne öffentlich gemacht. MDR-Fernsehdirektor Wolf-Dieter Jacobi kündigte am Mittwoch überraschend an, dass der Krimi aus Sachsen „grundlegend neu gestaltet“ werden solle.

Thomalla und Wuttke werden in diesem und nächsten Jahr noch dreimal als Kommissare zu sehen sein. Parallel dazu sollen Vorbereitungen für einen neuen Sachsen-"Tatort" getroffen werden. Sowohl die neuen Ermittler-Figuren als auch der Handlungsort in Sachsen seien völlig offen. Der MDR plane, regionale und überregionale Produzenten um Konzepte zu bitten, hieß es.

dpa

Kommissare beim Kultkrimi Tatort

Kommissare beim Kultkrimi Tatort

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.