"Der große Schmerz"

Tatort mit Helene Fischer: Datum steht fest

+
Am 22. November ist Sängerin Helene Fischer an der Seite von Til Schweiger im Hamburger Tatort zu sehen. 

Hamburg - Helene Fischer spielt in der dritten Folge des Hamburger Tatorts an der Seite von Til Schweiger und Fahri Yardim. Jetzt sind Datum und Titel der Folge bekannt geworden.

Update vom 31. Dezember 2015: Das Warten hat ein Ende, an Neujahr tritt Helene Fischer ziemlich düster im Tatort aus Hamburg auf. Wir haben "Der große Schmerz" schon gesehen und sagen Ihnen, ob sich das Einschalten lohnt.

Im Herbst läuft auf dem Ersten der sehnsüchtig erwartete Hamburger Tatort samt Helene Fischer. Am Sonntag den 22. November wird der Streifen ausgestrahlt. Auch der Titel ist mittlerweile veröffentlicht worden: "Der große Schmerz". 

In der dritten Folge des NDR-"Tatorts verkörpert Helene Fischer "Leyla" und muss sich dafür mit einer braunen Perücke anfreunden. Im November sollen dann an fünf Drehtagen die Aufnahmen mit der Sängerin gemacht werden. Thomas Schreiber, Programmbereichsleiter Fiktion & Unterhaltung im NDR, sagte dem Ersten: "Das ganze Team freut sich sehr auf Helene und auf die Dreharbeiten mit ihr. Nach den Probeaufnahmen aus dem vergangenen Jahr sind wir sicher: Sie wird in ihrer Rolle als Leyla alle Zuschauer und Kritiker überraschen."

Auf Facebook wurde bereits eine Veranstaltung für den Hamburger Tatort gegründet: "Tatort mit Helene Fischer". Die Veranstaltung hat bereits knapp 27.000 Zusagen (Stand Mittwoch Nachmittag). Bleibt also abzuwarten, was uns genau in den 90 Minuten Tatort im November erwartet. 

mt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.