„Tatort“-Schauspieler bekommt 800 Euro Rente

+
Der ehemalige „Tatort“-Schauspieler Tilo Prückner (links) bekommt nur 800 Euro Rente

Köln - Der ehemalige „Tatort“-Schauspieler Tilo Prückner bekommt nur 800 Euro Rente. Wäre in seinem Privatleben einiges anders gelaufen, könnte er seinen Ruhestand mit mehr Geld genießen.

Der ehemalige „Tatort“-Schauspieler Tilo Prückner kann sich noch nicht entspannt zur Ruhe setzen. „Ich kriege nur 800 Euro Rente. Das reicht vorne und hinten nicht oder ich muss meinen Lebensstil extrem einschränken“, sagte der 71-Jährige dem Kölner Express vom Montag. Deshalb arbeite er lieber noch eine Weile.

Tatort: Die Kommissare vom Kultkrimi

Kommissare beim Kultkrimi Tatort

Die Ursache, warum das Geld nicht reicht, kennt Prückner: „Weil ich mich von meiner Frau scheiden ließ, wurde meine Rente halbiert“. Der gebürtige Augsburger fürchtet deshalb das „Jahr, in dem ich keine Angebote mehr bekomme. Dann muss ich sehen, wo ich bleibe“. Noch bekommt er Filmrollen, am Donnerstag (26. April, 20.15 Uhr) ist er im ARD-Krimi „Milchgeld“ zu sehen.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.