Diese Hardcore-Ökos drehen voll ab

Nazis auf dem Bauernhof: Diesen "Tatort" darf man nicht verpassen

+
Darauf einen Pflaumenschnaps: Nazi-Bauer Volkmar Böttger (Nicki von Tempelhoff, links) und Kommissar Friedemann Berg (Hans-Jochen Wagner) sind alte Freunde.

Ein totes Mädchen, Hardcore-Ökos als Nazis und eine Verschwörung: Der zweite Fall der "Tatort"-Ermittler aus dem Schwarzwald dreht das ganz große Rad. Man sollte ihn nicht verpassen.

Dieser Schwarzwald-„Tatort“ macht dem Namen der Region, in der er spielt, alle Ehre. „Sonnenwende“ ist sehr dunkel, aber brandaktuell und sehenswert. Wir beantworten die wichtigsten Fragen um den zweiten Fall der Ermittler Franziska Tobler (Eva Löbau) und Friedemann Berg (Hans-Jochen Wagner).

Um was geht es in „Sonnenwende“?

Um den rätselhaften Tod des Mädchens Sonnhild, deren Eltern als Hardcore-Ökos einen Bauernhof im Hochschwarzwald betreiben. Der Vater ist ein alter Freund von Kommissar Berg, der gerade dabei ist, auf dem Hof seines toten Vaters Zibärtle-Schnapspflaumen zu ernten.

Der Polizist aus der nahen Großstadt Freiburg bewundert den Zusammenhalt der Familie, seine Kollegin Tobler hat da schon längst erkannt, dass etwas nicht stimmt. Denn Sonnhilds Vater sieht sich als „Wehrbauer im Krieg gegen die Umvolkung“. Bald geht es auch um einen toten V-Mann und Verstrickungen wie beim NSU.

Gibt es diese Nazi-Bauern wirklich?

Autor Patrick Brunken hat sie sich nicht ausgedacht. Experten schätzen, dass es in Deutschland 1000 völkische Siedler gibt, die vor allem in dünn besiedelten Gebieten Höfe kaufen, die sonst aufgegeben werden. Der österreichische Regisseur Umut Dag hat daraus ein atmosphärisch dichtes Drama gemacht.

Lohnt sich das Einschalten diesmal?

Sehr. Zwar ist manches vorhersehbar, aber trotzdem beklemmend. Das liegt auch an tollen Schauspielern wie Löbau und Wagner, deren Ermittler zu Publikumslieblingen werden könnten. Im dritten Fall, der gerade in Freiburg zu Ende gedreht wurde, muss Wagner jedoch wegen eines Infekts passen. Darum bekommt Löbau für eine Folge mit Carlo Ljubek einen neuen Partner.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.