Streikte bei der ARD das Mikrofon?

Live-Panne! Tagesschau-Sendung abgebrochen

Hamburg - Pünktlich um 7.30 Uhr ging Susanne Daubner mit der "Tagesschau" auf Sendung. Als die Sprecherin die Sendung mit der Griechenland-Krise begann, fehlte nur eines.

Im Rahmen des ARD-"Morgenmagazins" fand die "Tagesschau" um 7.30 Uhr statt. Sprecherin Susanne Daubner eröffnete die Sendung mit den neuesten Entwicklungen zum Griechenland-Konflikt. Nur eines fehlte dabei - der Ton. Für rund 20 Sekunden las die Sprecherin - zumindest sichtbar - die ersten Nachrichten vor, bis sie das technische Problem bemerkte: Ihr Mikrofon funktionierte nicht. 

Laut Bild-Zeitung holte die 53-Jährige ihren Mikrofonsender hervor und versuchte die Panne selbst zu beheben. Ohne Erfolg. Daraufhin brach die ARD die Sendung ab und schaltete zurück zum "Morgenmagazin". Da auch ein zweiter Versuch scheiterte, wurde der Wetterbericht vorgezogen. 

Auf einmal war die Stimme von "Morgenmagazin"-Moderatorin Anna Planken zu hören: "Warum hören wir sie nicht?" Das fragte sich nicht nur Planken sondern auch die Zuschauer. Die ARD hat sich jedoch noch nicht zu der Ursache des technischen Problems geäußert.

deu

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.