1. Startseite
  2. Kultur
  3. Film, TV & Serien

Teletubbies feiern TV-Comeback auf Kika

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die Teletubbies - Tinky Winky, Dipsy, Laa-Laa und Po sind zurück. Ab 10. April sind die vier im KiKA ab 18.40 Uhr zu sehen.
Die Teletubbies - Tinky Winky, Dipsy, Laa-Laa und Po (v.r.n.l) sind zurück. Ab 10. April sind die vier im KiKA ab 18.40 Uhr zu sehen. © obs/ZDF

Die letzte Folge der Teletubbies flimmerte vor über zehn Jahren über deutsche Fernsehbildschirme. Doch die tapsigen poppigen Figuren sind zurück. Neue Folgen der TV-Serie starten.

Tinky Winky, Dipsy, Laa-Laa und Po - die Teletubbies kehren ins deutsche Fernsehen zurück. In neuen Folgen hopsen und winken die Teletubbies mit ihren großen runden Augen wieder über hüglige quitschgrüne Fantasielandschaften.

"Hinter den Hügeln und jedem bekannt, hier liegt das Teletubby-Land"

Nach zehn Jahren Pause starten die ersten neuen 26 Folgen am 10. April. Ab 18.40 Uhr ist dann täglich eine zwölfminütige Episode im Kinderkanal Kika zu sehen, wie der Sender mitteilte. Im Mai sollen weitere 34 neue Folgen der Teletubbies ausgestrahlt werden.  

In der Neuauflage gehen die Teletubbies mit der Zeit, heißt es. Die Teletubbies sind ja schon über 20 Jahre alt. In der britischen BBC waren die Teletubbies 1997 erstmals zu sehen. Später, von 1999 bis 2008 im Kinderkanal Kika. 

Die Serie mit den vier rundlichen Figuren ist speziell für Babys und Kleinkinder gemacht. Vieles wird wiederholt, obwohl die Geschichten recht einfach gestrickt sind. Der Ausspruch „Nomal, nomal!“ für „nochmal nochmal“ viel zitiert, auch von Erwachsenen außerhalb der Teletubby-Welt.  

Die alten Bekannten Tinky Winky, Dipsy, Laa-Laa und Po sind nun wieder da. Beim Wiedersehen strahlt wieder die Sonne mit Babygesicht vom Himmel und Noo-Noo, der freche Staubsauger, verspricht der Sender, doch es gäbe auch Neues.

Das ist wirklich neu bei den Teletubbies  

Wer ist wer bei den Teletubbies?

Sind Teletubbies etwas für Kinder? 

Die TV-Serie Teletubbies ist für unter Fünfjährige gemacht, für Babys und Kleinkinder. Für einige Eltern waren sie ein Schrecken, andere Erwachsene liebten dagegen die Serie.  

Medienwissenschaftlern und Kinderpsychologen kritisierten die Teletubbies. Sie würden Kinder verdummen sowie Verhaltensstörungen und Sprachprobleme verursachen. Wie die neuen Episoden bei Groß und Klein ankommen, wird sich zeigen.

Wie sieht eigentlich das Sonnenbaby aus den "Teletubbies" heute aus?

ml

Auch interessant

Kommentare