Wurde es übersehen?

"The Big Bang Theory": Fans finden eine Sache völlig unlogisch

+
Eine Unlogik in Bezug auf Pennys (Kaley Cuoco) Geschichte verwirrt die "The Big Bang Theory"-Fans.

2019 endete die Sitcom "The Big Bang Theory" nach zwölf Jahren. Im Nachhinein entdeckten die Fans aber eine Unlogik: Sie bezieht sich auf Pennys Freundeskreis.

  • "The Big Bang Theory" zählt mit zwölf Staffeln zu einer der erfolgreichsten Sitcoms.
  • 2019 endete die Serie, nachdem Schauspieler Jim Parsons seinen Vertrag nicht verlängern wollte.
  • Im Nachhinein bemerkten Fans, das eine Sache niemals aufgeklärt wurde.

"The Big Bang Theory" eroberte die Herzen der deutschen Fans im Sturm - und das trotz harter Sitcom-Konkurrenz von Serien wie "How I Met Your Mother" oder "Two and a Half Man". Die CBS-Produktion sticht insbesondere dank ihrer vielfältigen Figuren heraus, die mit ihren ganz individuellen Eigenschaften, Ticks und Problemen für viel Gelächter sorgen.

2019 war allerdings Schluss mit "The Big Bang Theory", da die Macher ohne Schauspieler Jim Parsons (Sheldon Cooper) keine weiteren Staffeln drehen wollten. Wer dennoch nicht genug hat, kann sich beispielsweise im Fernsehen Wiederholungen der Serie ansehen. Einige Fans empfehlen übrigens sich beim erneuten Binge-Watching sehr genau auf Pennys (Kaley Cuoco) Geschichte zu konzentrieren, denn diese soll nicht ganz logisch ablaufen.

"The Big Bang Theory": Darum finden viele Zuschauer Pennys Entwicklung unlogisch

Über zwölf Staffeln hinweg entwickelten sich die Charaktere aus "The Big Bang Theory" durchwegs zum Positiven. Das gilt auch für Penny*. Sie wurde vom desinteressierten Party-Girl zu einer guten Freundin der Nerds. Eine Sache stört viele Fans allerdings an dieser Veränderung: In den allerersten Staffeln hatte Leonards (Johnny Galecki) und Sheldons Nachbarin mehrere Freunde, mit denen sie sich regelmäßig zum Ausgehen traf. Nach einer Weile war Pennys Freundeskreis allerdings gar kein Thema mehr.

Das Magazin Express zitiert einen Reddit-User, der diese Änderung nicht versteht: "Letztendlich ist es wohl so, dass der Fokus der Serie nicht auf Penny liegt. Dennoch stört mich das jetzt schon für eine ganze Weile. Frauen wie Penny haben Freunde. Dieses krasse Versäumnis macht Penny mehr und mehr unglaubwürdig." Der Nutzer argumentiert weiter, dass auch Pennys späterer Freund und Ehemann Leonard keinem ihrer Freunde vorgestellt wurde, was ebenfalls unrealistisch sei.

Lesen Sie auch: "Grey's Anatomy" - Schicksal von Alex schockiert Fans - es endet anders als erwartet.

"The Big Bang Theory"-Zuschauer mit möglicher Erklärung

Andere Nutzer schlagen allerdings eine mögliche Erklärung vor: Da sich Penny nach einer Weile immer besser mit Bernadette (Melissa Rauch) und Amy (Mayim Bialik) versteht, erkennt sie, dass die beiden wahre Freundinnen sind. Zu ihrem früheren Freundeskreis hatte sie womöglich nicht die gleiche Bindung, weshalb sie den Kontakt abbrach.

Auch interessant: "Hawaii Five-0" wird abgesetzt - Grund hängt mit Darsteller zusammen.

Video: Kaley Cuoco - So wunderschön ist sie auch ohne Make Up

Mehr erfahren"The Big Bang Theory": Diese Frage hat Sheldon falsch beantwortet - Kennen Sie die Lösung?

soa

Das sind die Serien-Favoriten der Stars

Kim Kardashian ist kein großer Fan von Serien mit fiktiven Handlungen. Stattdessen sieht sie sich gerne Nachrichtensendungen wie "Dateline" oder dokumentarische Serien wie "Forensic Files", wie TheTalko berichtet.
Kim Kardashian ist kein großer Fan von Serien mit fiktiven Handlungen. Stattdessen sieht sie sich gerne Nachrichtensendungen wie "Dateline" oder dokumentarische Serien wie "Forensic Files", wie TheTalkoberichtet. © picture alliance/Willy Sanjuan/Invision/AP/dpa
Der Musiker Ed Sheeran schreibt gerne romantische Songs. Eine seiner Lieblingsserien ist allerdings alles andere als romantisch. "Family Guy" setzt nämlich mehr auf Satire und Komik. In einer Folge wird der Sänger übrigens sogar erwähnt - wie Radio Hamburg berichtet.
Der Musiker Ed Sheeran schreibt gerne romantische Songs. Eine seiner Lieblingsserien ist allerdings alles andere als romantisch. "Family Guy" setzt nämlich mehr auf Satire und Komik. In einer Folge wird der Sänger übrigens sogar erwähnt - wie Radio Hamburg berichtet. © picture alliance/Keith Mayhew/SOPA Images via ZUMA Wire/dpa
Auf Twitter erwähnt Sängerin und Schauspielerin Miley Cyrus gerne mal über Hulu-Serie "Grace and Frankie". Die Handlung über zwei Frauen, die sich anfreunden, nachdem sie von der Liebschaft zwischen ihren Ehemännern erfahren, scheint die Künstlerin sehr zu faszinieren.
Auf Twitter erwähnt Sängerin und Schauspielerin Miley Cyrus gerne mal die Hulu-Serie "Grace and Frankie". Die Handlung über zwei Frauen, die sich anfreunden, nachdem sie von der Liebschaft zwischen ihren Ehemännern erfahren, scheint die Künstlerin sehr zu faszinieren. © picture alliance / Mike Nelson/EPA/dpa
Barack Obama schaut Fernsehen? Ja, der ehemalige Präsident der USA sieht sich sogar gerne mal die ein oder andere Serie an. Zu seinen Favoriten zählen das hochgelobte Krimidrama "The Wire" sowie "Breaking Bad".
Barack Obama schaut Fernsehen? Ja, der ehemalige Präsident der USA sieht sich sogar gerne mal die ein oder andere Serie an. Zu seinen Favoriten zählen das hochgelobte Krimidrama "The Wire" sowie "Breaking Bad". © picture alliance/dpa/Sven Hoppe
Doch nicht nur Barack Obama ist ein großer Fan von "Breaking Bad". Auch Sängerin Rihanna kann mit der spannenden Geschichte um Hauptfigur Walter White etwas anfangen und hat die Serie bis zu ihrem Finale verfolgt.
Doch nicht nur Barack Obama ist ein großer Fan von "Breaking Bad". Auch Sängerin Rihanna kann mit der spannenden Geschichte um Hauptfigur Walter White etwas anfangen und hat die Serie bis zu ihrem Finale verfolgt. © picture alliance / Andrew Cowie/EPA/dpa
Nein, der "Game of Thrones"-Autor George R.R. Martin nennt definitiv nicht die gleichnamige Serie als seinen größten Favoriten. Stattdessen verriet er Entertainment Weekly, dass "Ozark" es ihm angetan hat. Besonders gefällt ihm der Netflix-Krimi aufgrund der tiefgründigen Charaktere.
Nein, der "Game of Thrones"-Autor George R.R. Martin nennt definitiv nicht die gleichnamige Serie als seinen größten Favoriten. Stattdessen verriet er Entertainment Weekly, dass "Ozark" es ihm angetan hat. Besonders gefällt ihm der Netflix-Krimi aufgrund der tiefgründigen Charaktere. © picture alliance /dpa/Christian Charisius
Was schaut sich eine gefühlvolle Sängerin wie Adele wohl in ihrer Freizeit an? Die Antwort lautet: "The Walking Dead". Das scheint gar nicht zu passen, doch Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden und manchmal durchaus überraschend.
Was schaut sich eine gefühlvolle Sängerin wie Adele wohl in ihrer Freizeit an? Die Antwort lautet: "The Walking Dead". Das scheint gar nicht zu passen, doch Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden und manchmal durchaus überraschend. © picture alliance/Andrew Cowie/EPA/dpa
Chris Pratt, den viele aus den "Guardians of the Galaxy"-Filmen von Marvel kennen, war genauso wie Millionen von anderen Menschen insbesondere von einer Serie begeistert: "Game of Thrones". Seine Lieblingsfigur ist übrigens Arya Stark.
Chris Pratt, den viele aus den "Guardians of the Galaxy"-Filmen von Marvel kennen, war genauso wie Millionen von anderen Menschen insbesondere von einer Serie begeistert: "Game of Thrones". Seine Lieblingsfigur ist übrigens Arya Stark. © dpa/picturealliance/Jörg Carstensen
Trotz der vielen Kinder, um die sich Angelina Jolie kümmern muss, findet die Schauspielerin gelegentlich Zeit um den Fernseher anzuschalten. Was sie sich ansieht? Die Zeichentrickserie "King of the Hill"! Dabei handelt es sich allerdings nicht um eine Kinderserie, sondern um Zeichentrick mit knallharter Satire für ein erwachsenes Publikum.
Trotz der vielen Kinder, um die sich Angelina Jolie kümmern muss, findet die Schauspielerin gelegentlich Zeit um den Fernseher anzuschalten. Was sie sich ansieht? Die Zeichentrickserie "King of the Hill"! Dabei handelt es sich allerdings nicht um eine Kinderserie, sondern um Zeichentrick mit knallharter Satire für ein erwachsenes Publikum. © picture alliance /Yui Mok/PA Wire/dpa
Wenn Helene Fischer mal nich auf der Bühne steht, schaut sie sich auch gerne mal eine Serie an. Bild der Frau weiß auch, was ihr gefällt: Als wahrer Country-Fan mag sie "Nashville" ganz besonders. Die Serie handelt von einer Country-Sängerin, die am Ende ihrer Karriere angekommen ist.
Wenn Helene Fischer mal nich auf der Bühne steht, schaut sie sich auch gerne mal eine Serie an. Bild der Frau weiß auch, was ihr gefällt: Als wahrer Country-Fan mag sie "Nashville" ganz besonders. Die Serie handelt von einer Country-Sängerin, die am Ende ihrer Karriere angekommen ist. © picture alliance /Rolf Vennenbernd/dpa

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Zentral-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.