Anders als gedacht

"The Big Bang Theory": Unerwartet - So würde Sheldon auf die Coronavirus-Pandemie reagieren

Wie würde Sheldon (Jim Parsons) auf die Coronavirus-Pandemie reagieren? Der Showrunner der Serie hat eine Vermutung.
+
Wie würde Sheldon (Jim Parsons) auf die Coronavirus-Pandemie reagieren? Der Showrunner der Serie hat eine Vermutung.

Wäre die Coronavirus-Pandemie in der Welt der Sitcom "The Big Bang Theory" ausgebrochen, würde Sheldon womöglich in Panik verfallen. Oder etwa doch nicht?

  • Die Coronavirus-Pandemie stellt die Welt vor eine noch nie dagewesene Herausforderung.
  • Würde man das Virus in TV-Serien thematisieren, würde es vermutlich für "The Big Bang Theory"-Figur Sheldon ein riesiges Problem darstellen.
  • Der Showrunner der Sitcom verrät, warum Sheldon vermutlich anders reagieren würde als gedacht.

Seit mehreren Wochen hat sich der Alltag von Tausenden von Menschen aufgrund des Coronavirus drastisch verändert. Unzählige Länder versuchen mit Ausgangsbeschränkungen und Kontaktverboten die rasche Verbreitung einzudämmen. Die Welt steht damit vor einer völlig neuen Herausforderung.

Es ist davon auszugehen, dass die aktuellen Geschehnisse sehr bald schon in Serien und Filmen direkt oder indirekt aufgegriffen werden. Insbesondere in Bezug auf Sitcoms bietet es sich an, Quarantäne-Maßnahmen oder gar eine ganze Pandemie für ein, zwei Folgen zu thematisieren.

Coronavirus und "The Big Bang Theory": Was würde Sheldon Cooper tun?

Ein besonders spannendes Gedankenexperiment: Wie würde der neurotische Sheldon Cooper (Jim Parsons)* reagieren, wenn er aufgrund einer Pandemie das Haus nicht verlassen dürfte? Fans erinnern sich in diesem Zusammenhang vielleicht an eine Folge, in der Penny (Kaley Cuoco)* einen vom Sperrmüll geretteten Sessel in ihre Wohnung stellt. Nachdem Sheldon davon erfährt, plagen ihn die Nacht darauf fürchterliche Albträume. In einer weiteren Episode desinfizierte der brillante Wissenschaftler voller Panik seinen Mund, nachdem er aus Leonards (Johnny Galecki) Glas getrunken und versehentlich die falsche Serviette verwendet hat.

Einige Zuschauer können sich nun womöglich schon ausmalen, wie sich der "The Big Bang Theory"-Protagonist im Fall einer Pandemie verhalten würde: Ein panischer Sheldon bliebe vermutlich tagelang im Haus, wo er alles regelmäßig desinfiziert und reinigt. Seine besten Freunde Raj (Kunal Nayyar), Howard (Simon Helberg) und Penny hingegen dürften die Wohnung womöglich gar nicht mehr betreten. 

Lesen Sie auch"The Big Bang Theory" - Deshalb finden Fans Pennys Entwicklung unlogisch.

"The Big Bang Theory"-Showrunner verrät: So würde sich Sheldon im Fall einer Pandemie verhalten

In einem Interview mit dem Magazin TVLine verrät der ehemalige Showrunner Steve Molaro, wie Sheldon im Falle einer Pandemie reagieren würde: "Er war schon immer gut auf eine Zombie-Apokalypse vorbereitet, also denke ich, dass er auch in diesem Fall gewappnet ist. Er hat wahrscheinlich schon jede Menge Purell [Desinfektionsmittel] gelagert, noch bevor das Virus zu einer Bedrohung für das ganze Land wird." 

Molaro erwähnt außerdem, dass der Wissenschaftler aufgrund von Quarantäne-Maßnahmen es womöglich vermissen wird, nach draußen zu gehen - obwohl er auch sonst kaum das Haus verlässt.

Auch interessant„The Big Bang Theory“-Darsteller infizierte sich mit Corona - Unter einem Symptom litt er besonders.

Video: Fünf spannende Fakten über "Young Sheldon"-Star Iain Armitag

soa

Das sind die Serien-Highlights von 2020

Viele haben gehofft, dass die 4. Staffel "The Last Kingdom" noch 2019 erscheint. Daraus wurde nichts, doch Andeutungen auf der offiziellen Instagram-Seite der Serie verrieten, dass es 2020 endlich so weit sein wird.
Viele haben gehofft, dass die 4. Staffel "The Last Kingdom" noch 2019 erscheint. Daraus wurde nichts, doch Andeutungen auf der offiziellen Instagram-Seite der Serie verrieten, dass es 2020 endlich so weit sein wird. © Netflix
Das Rauben geht weiter, denn die Netflix-Serie "Haus des Geldes" geht am 3. April 2020 in die 4. Staffel. Danach ist übrigens noch lange nicht Schluss, da eine 5. Season ebenfalls schon angekündigt wurde.
Das Rauben geht weiter, denn die Netflix-Serie "Haus des Geldes" geht am 3. April 2020 in die 4. Staffel. Danach ist übrigens noch lange nicht Schluss, da eine 5. Season ebenfalls schon angekündigt wurde. © Jeosm / Netflix
Bereits im Januar bietet Amazon Prime eine Neuerscheinung an, die insbesondere Fans alter Serien wie "Raumschiff Enterprise" freuen dürfte: "Star Trek: Picard". Exakt einen Monat nach Weihnachten, am 24. Januar, startet das SciFi-Abenteuer mit Hauptdarsteller Patrick Stewart, der schon in vergangenen "Star Trek"-Produktionen als Jean-Luc Picard auftrat.
Bereits Anfang des Jahres bietet Amazon Prime eine Neuerscheinung an, die insbesondere Fans alter Serien wie "Raumschiff Enterprise" freuen dürfte: "Star Trek: Picard". Exakt einen Monat nach Weihnachten, am 24. Januar, startet das SciFi-Abenteuer mit Hauptdarsteller Patrick Stewart, der schon in vergangenen "Star Trek"-Produktionen als Jean-Luc Picard auftrat. © dpa / picture alliance / Kay Nietfeld
Fans der Serie "Spuk in Hill House" dürfen sich weiter gruseln, denn ein 2. Staffel steht bevor. 2020 wird sie voraussichtlich auf Netflix erscheinen, doch ein genaues Datum steht noch nicht fest.
Fans der Serie "Spuk in Hill House" dürfen sich weiter gruseln, denn ein 2. Staffel steht bevor. 2020 wird sie voraussichtlich auf Netflix erscheinen, doch ein genaues Datum steht noch nicht fest. © Tina Rowden/Netflix
Seit längerem ist bekannt, dass am 6. Februar 2020 das "Riverdale"-Spin-Off "Katy Keene" erscheinen wird. Ob Netflix die Serie hierzulande zur Verfügung stellt, ist jedoch noch unklar - doch der Streamingdienst soll diesbezüglich bereits Interesse bekundet haben.
Seit längerem ist bekannt, dass am 6. Februar 2020 das "Riverdale"-Spin-Off "Katy Keene" erscheinen wird. Ob Netflix die Serie hierzulande zur Verfügung stellt, ist jedoch noch unklar - doch der Streamingdienst soll diesbezüglich bereits Interesse bekundet haben. © Katie Yu / Netflix
Disney+ will sein Angebot 2020 weiter ausbauen und stellt voraussichtlich Ende des Jahres eine neue Serie aus dem Hause Marvel zur Verfügung. Konkret handelt es sich um "The Falcon and The Winter Soldier". Bis dahin wird der Streamingdienst auch sehr wahrscheinlich schon in Deutschland verfügbar sein.
Disney+ will sein Angebot 2020 weiter ausbauen und stellt voraussichtlich Ende des Jahres eine neue Serie aus dem Hause Marvel zur Verfügung. Konkret handelt es sich um "The Falcon and The Winter Soldier". Bis dahin wird der Streamingdienst auch sehr wahrscheinlich schon in Deutschland verfügbar sein. © dpa / picture alliance / Adrian Bradshaw
Die deutsche Serie "Dark" geht in die finale Runde, denn die 3. Staffel soll auch die letzte sein. Laut Showrunner Baran bo Odar müssen Fans aber keine zwei Jahre auf die Fortsetzung warten, denn diese soll bereits 2020 auf Netflix laufen.
Die deutsche Serie "Dark" geht in die finale Runde, denn die 3. Staffel soll auch die letzte sein. Laut Showrunner Baran bo Odar müssen Fans aber keine zwei Jahre auf die Fortsetzung warten, denn diese soll bereits 2020 auf Netflix laufen. © Julia Terjung / Netflix
"The Society" kam gut an, deshalb ist auch eine 2. Staffel in Produktion. Wann sie nächstes Jahr auf Netflix erscheint, ist allerdings noch nicht bekannt.
"The Society" kam gut an, deshalb ist auch eine 2. Staffel in Produktion. Wann sie nächstes Jahr auf Netflix erscheint, ist allerdings noch nicht bekannt. © Seacia Pavao/Netflix
Die gute Neuigkeit: "How to Sell Drugs Online (Fast)" erhält eine 2. Staffel. Die schlechte: Das genaue Erscheinungsdatum ist noch nicht bekannt. Doch vermutlich können sich Netflix-Abonnenten schon 2020 auf die Fortsetzung der Serie aus Deutschland freuen.
Die gute Neuigkeit: "How to Sell Drugs Online (Fast)" erhält eine 2. Staffel. Die schlechte: Das genaue Erscheinungsdatum ist noch nicht bekannt. Doch vermutlich können sich Netflix-Abonnenten schon 2020 auf die Fortsetzung der Serie aus Deutschland freuen. © Netflix

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Zentral-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.