„Heulsuse halt“

„The Voice of Germany“: Darum flossen bei Samu Haber die Tränen

+
„The Voice“-Jurymitglied Samu Haber überkamen am Sonntag die Emotionen.

München - Bei der Casting-Show „The Voice of Germany“ überschlagen sich bei Juror Samu Haber die Emotionen. Doch was ist der Grund für den Emotionsausbruch des Finnen?  

Das Wochenende neigt sich so langsam dem Ende zu und Deutschlands Fernsehzuschauer stehen wieder mal vor der Entscheidung: Spannung und Mord oder doch eher Gefühle und Musik? Wer sich vergangenen Sonntag gegen den „Polizeiruf 110“ und für die melodischere Variante entschieden hatte, kam voll auf seine Kosten. Denn bei der ProSieben-Casting-Show „The Voice of Germany“ gab es an diesem Abend eine Extra-Portion Emotionen. 

Als die „Voice“-Kandidaten Louisa Jones (24) und Andreas Steiger (23) in der dritten „Battle-Ausgabe“ gegeneinander antraten, überkamen Sing-Coach Samu Haber (40) die Gefühle. Noch während sich die beiden Kandidaten zu „Calm After The Storm“ („The Common Linnets“) duellierten, flossen beim Finnen die Tränen.

Beinahe sprachlos und gerührt von der Performance seiner beiden Schützlinge, rang Haber um Worte. „Das war Gefühl. Danke, Danke, Danke.“

Smudo: „Samu ist endlich zum Mann geworden“

Dabei hatte der Nordmann den Griff zum Taschentuch selbst provoziert. „Ich möchte diesen ‚sorrow‘ hören, wie fucking-traurig das ist“, hatte er noch vor dem Auftritt von Louisa und Andreas gefordert. 

Habers Wunsch ging somit in Erfüllung und seine Tränen-Attacke blieb nicht lange unkommentiert. Für Jury-Kollege Andreas Bourani war Habers Tränen-Premiere in seiner insgesamt 46. „Voice“-Show zu viel „Heulsuse halt“, witzelte er. Rapper Smudo (48) von den Fantastischen Vier war da mehr auf der Seite des Finnen. „Samu ist endlich zum Mann geworden. Jungs heulen nicht, aber Männer weinen.“

Am Ende schickte Samu Haber Kandidat Andreas in die nächste Runde und sorgte mit seinem Druck auf die Tränendrüse für das emotionale Highlight der Show. Und da sagt noch einer, die Finnen seien wortkarg und gefühlslos. 

kus

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.