Fokus auf eigene Musik

Stefanie Kloß verlässt "The Voice of Germany"

+
Stefanie Kloß ist mit ihrer Band Silbermond ab Mai wieder auf Tour.

Berlin - Es gibt personelle Veränderungen in der Jury der Castingshow "The Voice of Germany". Silbermond-Sängerin Stefanie Kloß steigt aus. Dafür kehrt ein alter Bekannter zurück.

Die Fernsehsender ProSieben und Sat.1 müssen sich wieder um die Neubesetzung der Jury für ihre Musikshow „The Voice of Germany“ kümmern. Silbermond-Sängerin Stefanie Kloß (31) scheide aus, bestätigte ein Sprecher am Mittwoch auf Anfrage. Sie werde sich 2016 „voll auf die eigene Musik“ mit Silbermond und ihre Tour konzentrieren.

Der Ire Rea Garvey (43) verlässt ebenfalls die Castingshow. Fest steht dagegen die Rückkehr des Finnen Samu Haber (40) als Juror und Coach in dem Wettbewerb. Das Gespann Smudo (48) und Michi Beck (48) von den Fantastischen Vier ergänzt gewöhnlich das Ensemble. Die neue Staffel soll im Herbst starten. Am 13. und 14. Mai gibt es die letzte Chance für Gesangstalente, sich in Berlin vorzustellen.

Vorjahressiegerin beim ESC

Die Vorjahressiegerin, Jamie-Lee Kriewitz, hat inzwischen viel von sich reden gemacht: Am Samstag steht die 18-Jährige aus Springe bei Hannover im Finale des Eurovision Song Contests in Stockholm.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.