Was passiert, wenn die Kameras aus sind

„The Voice of Germany“: Begeisterung ist gar nicht so spontan, wie alle glauben

Natia Todua hat am Sonntagabend die siebte Staffel von „The Voice of Germany“ gewonnen. Doch nicht alles, was im Studio passierte, wurde auch im Fernsehen gezeigt.

Berlin - Am Sonntagabend ging wieder eine Staffel „The Voice of Germany“ zu Ende. Seit sechs Jahren strahlen Sat.1 und ProSieben die Casting-Show bereits aus. In der siebten Staffel konnte sich Natia Todua den Titel holen. Auch in dieser Folge wurden die Zuschauer vor dem Fernseher sechs Mal in die Werbepause geschickt. Im Studio werden in dieser Zeit laut Focus aber nicht nur Nasen gepudert.

The Voice of Germany: Was in den Werbepausen passiert

Klar, die Visagisten huschen schnell zu den Juroren und Kandidaten und fahren mit dem Puderpinsel kurz über das Gesicht, oder richten eine verrutschte Haarsträhne. Aber in den Werbepausen passieren auch ganz andere Dinge. Yvonne Catterfeld schaut mal eben auf ihr Handy und checkt Nachrichten, während ihr Kollege Michi Beck eine Instagram-Story für seine Fans dreht. Auch wenn sich der ein oder andere Studiogast in dieser Zeit bestimmt gerne ein Autogramm von Samu Haber holen würde, darf der Show-Bereich vom Publikum nicht betreten werden. Rundherum aufgestellte Security-Männer passen auf, dass niemand die Bühne stürmt. Zu gucken gab es in der finalen Folge aber auch im Publikum genug: Unter die Studio-Gäste haben sich bekannte Gesichter wie Elton, Oliver Wnuk, Max Giesinger und Caro Daur gemischt.

The Voice of Germany: Wer für gute Stimmung im Publikum sorgt

Sobald ein Kandidat auf der Bühne steht und loslegt, rastet das Publikum aus und applaudiert wie wild. Auch ein Witz von der Jury löst in den Zuschauer-Reihen immer große Lacher aus. Ganz so spontan, wie das im Fernsehen rüberkommen mag, ist es in Wirklichkeit nicht. Ein Crew-Mitarbeiter sorgt während der Pausen und vor Show-Beginn schon für gute Stimmung. Als „Anklatscher“ animiert er das Publikum mit kleinen Spielchen, zu klatschen, zu lachen und gut drauf zu sein. Das Kamera-Team dreht in dieser Zeit ein paar Szenen mit, die sich dann gut während der Show einspielen lassen. Bevor die Show wieder live geht, sorgt der Animateur für Ruhe im Saal.

Video: Glomex

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.