Thomas Gottschalk ist der Herr der Hendl

München - Einen Tag vor der "Wetten dass..?"-Sendung in Augsburg hat Thomas Gottschalk alte Wettschulden eingetrieben. Wie er sich als Hendl-Verkäufer so angestellt hat:

Lesen Sie dazu auch:

"Wetten dass..?": Wer kommt und was passiert

Thomas Gottschalk fürchtet sich vor Ratten

"Wo ist denn der Gottschalk? War der schon da?“, waren am Freitagmittag die wohl am meisten gestellten Fragen auf dem Rathausplatz in Augsburg. Am Tag vor der Sendung sollte "Wetten dass...?"-Moderator Thomas Gottschalk dort seine Wettschulden aus der letzten Sendung in Halle einlösen und eine Stunde lang Hendl verkaufen. Eigentlich – denn am Ende waren es nur gut 20 Minuten, die Aktion wurde kurzfristig abgebrochen.

„Der Druck durch die Zuschauer wurde vorne am Stand zu heftig“, sagte ZDF-Sprecher Peter Gruhne. „Daher haben wir uns entschieden, die Aktion abzubrechen bevor jemand in Gefahr gerät.“ Ein Risiko, und sei es noch so klein, will seit dem Unfall von Samuel Koch keiner mehr eingehen.

Gottschalk versucht sich als Hähnchenverkäufer

Gottschalk versucht sich als Hähnchenverkäufer 
Gottschalk versucht sich als Hähnchenverkäufer © dpa
Gottschalk versucht sich als Hähnchenverkäufer
Gottschalk versucht sich als Hähnchenverkäufer  © dpa
Gottschalk versucht sich als Hähnchenverkäufer
Gottschalk versucht sich als Hähnchenverkäufer © dpa
Gottschalk versucht sich als Hähnchenverkäufer
Gottschalk versucht sich als Hähnchenverkäufer © dpa
Gottschalk versucht sich als Hähnchenverkäufer
Gottschalk versucht sich als Hähnchenverkäufer © ap
Gottschalk versucht sich als Hähnchenverkäufer
Gottschalk versucht sich als Hähnchenverkäufer © dpa
Gottschalk versucht sich als Hähnchenverkäufer
Gottschalk versucht sich als Hähnchenverkäufer © dpa
Gottschalk versucht sich als Hähnchenverkäufer
Gottschalk versucht sich als Hähnchenverkäufer © ap

Enttäuschte Gesichter also bei denen, die zu spät gekommen waren, um ihren Thommy live zu erleben. Diejenigen aber unter den Hunderten Besuchern, die den Fernsehmoderator noch erwischt und hautnah erlebt hatten, waren deutlich an den glückseligen Gesichtern zu erkennen. Wie die Altenpflegerin Marianna Zöllner, die sich mit zwei Kollegen extra frei genommen hatte, um Gottschalk einmal live zu erleben. „Ich bin sein größter Fan, habe seit halb elf hier gewartet, und dann hat er mir ganz nett die Hand geschüttelt“, erzählte sie und ließ vor lauter Aufregung ihr Hendl kalt werden.

3,50 Euro kostete ein halbes Hendl, aber natürlich trieb Gottschalk den Preis mit seiner Lausbubenart gerne nach oben. Der Erlös ging an die Elterninitiative krebskranker Kinder Augsburg, und für diesen Zweck ließ Gottschalk gerne seinen Charme spielen.

"Wetten, dass..?": Zehn mögliche Gottschalk-Nachfolger

Thomas Gottschalk (60) gibt die Samstagabendshow "Wetten, dass..?" auf. Die Wetten auf seine Nachfolge laufen. © dpa
HAPE KERKELING (46): Er war der Favorit der "Netzgemeinde": witzig, schlagfertig und charismatisch. Außerdem auch blond. Ist bereits Gottschalk-Nachfolger: als Moderator der Goldenen Kamera. Schade nur: Er hat bereits definitiv abgesagt. © dpa
JÖRG PILAWA (45): Der Ex-ARD-Mann gilt seinem neuen Arbeitgeber ZDF wohl als Favorit. Zuschauer denken aber oft, wenn sie den Quizmaster ("Rette die Million!") sehen: netter Schwiegersohn, aber Showmaster? © dpa
MICHELLE HUNZIKER (34): Ihr trauen wohl nicht alle die Verantwortung zu. Die Schweizerin hat außerdem die Untiefen des deutschen Fernsehens gar nicht nötig, weil sie in Italien ein großer Star ist. © dpa
MARKUS LANZ (41): Der frühere RTL-Mann und ZDF-Spättalker ist eher Experte für sogenannte einfühlsame Gespräche am späten Abend als für Star-Interviews auf der "Wetten, dass..?"-Couch. © dpa
GÜNTHER JAUCH (54): Eine Samstagabendshow und dann auch noch die Nachfolge seines Freundes "Thommy"? Das passt nicht in die Strategie des Mannes, der sich ab Herbst als ARD-Polit-Talker etablieren will. © dpa
STEFAN RAAB (44): Das Multitalent will bestimmt nicht noch mehr Öffentlich-Rechtliches machen - ARD-Grand-Prix-Hilfe reicht. Mit "Schlag den Raab" hat er zudem sein "Wetten, dass... 2.0". © dpa
ANKE ENGELKE (45): Die Komikerin, die auch den Eurovision Song Contest 2011 in Düsseldorf mitmoderieren soll, wäre auch gut für die Frauenquote am Samstagabend. Ist Deutschland reif dafür? © dpa
JOHANNES B. KERNER (46): Johannes B. Wer? Der Sat.1-Rückkehrer ist irgendwie in der Versenkung verschwunden. Hat sich mit dem ZDF überworfen und wird wohl kaum von dem Mainzer Sender gefragt werden. © dpa
HARALD SCHMIDT (53): Der intellektuelle Entertainer geht von der ARD zu Sat.1. Er gibt sich nicht mehr massenkompatibel. Der Erfolg seines Samstagabend-Versuchs bei "Verstehen Sie Spaß?" von 1992 bis 1995 war mäßig. © dpa
OLIVER POCHER (32): Publikum nicht reif für ihn? Oder aber er womöglich nicht reif genug fürs Publikum? Bekam nach einem "Wetten, dass..?"-Auftritt 2005 Ärger, weil er einer Zuschauerin eine Schönheits-OP empfahl. © dpa

„Ihr seid doch wegen Justin Bieber da, oder?“, fragte er die jüngeren unter den Zuschauern, die teilweise die Schule schwänzten oder gleich ihre Lehrerin überredet hatten, mit der Klasse zum Rathausplatz zu kommen. Wie die zehnjährige Laura, die seit gestern die Heldin ihrer vierten Klasse ist und sich gleich ein Autogramm von Thomas Gottschalk sicherte. „Der macht immer so witzige Sachen“, erklärte sie, warum der Sechzigjährige den 17-jährigen Teenieschwarm Justin Bieber immer noch locker in die Tasche steckt. Aber bei der Sendung am Samstag, da kann man sich den ja gnädigerweise trotzdem auch anschauen.

Ranking: Die beliebtesten deutschen Promis im Web

Über Heidi Klum wird im Netz zwar viel getratscht, aber gut kommt die Topmodel-Mutter dabei nicht immer weg. Auch über Jens Lehmann wird im World Wide Web vor allem gelästert. Klicken Sie sich durch die Rangliste der beliebtesten deutschen Stars im Internet: © ap/dpa
Supermodel Claudia Schiffer, die Vorzeigedeutsche, belegt Rang zehn der im Internet am häufigsten diskutierten Deutschen. © ap
Der Moderator Thomas Gottschalk bekam für seine Sendung „Wetten dass“ am 26. September 2009 den Deutschen Fernsehpreis verliehen. Er hat Rang sechs der meistdiskutierten Deutschen im Web inne. © dpa
Sarah Connor, die weltweit mehr als zwölf Millionen Alben verkauft hat, landet auf Rang vier der meist diskutierten Deutschen im Web. © ap
Über Heidi Klum tratschen die Deutschen im Web am meisten: Germanys Next Topmodel und Schwangerschaft Nummer vier sei Dank. © ap
Boris Becker steht auf Rang zwei der Liste der bekanntesten und meist diskutierten Deutschen im Internet. Im Juni 2009 heiratete er Lilly Kerssenberg, kurz nachdem er und seine vorherige Verlobte Sandy Meyer-Wölden sich getrennt hatten.  © dpa
Stefan Raab hat es drauf, finden die Deutschen, und diskutieren so viel über ihn im Internet, dass er auf Rang drei der am meisten geposteten Promis landete. © ap
Til Schweiger, hier bei der Premiere seines Films „Männerherzen“ im September 2009, landete auf Rang fünf. Kein Wunder, schließlich gilt der Schaupieler als einer der wenigen deutschen Kinostars, und er feierte auch schon mehrere Erfolge als Produzent, Regisseur, Drehbuchautor. © dpa
Modeschöpfer Karl Lagerfeld ist ein wahrer Exzentriker und wird von vielen einfach „König Karl“ genannt. Er belegt Platz sieben der im Internet meist diskutierten Deutschen. © dpa
Welch zweifelhafter Ruhm: Jehns Lehmann landet zwar auf Platz acht der meistdiskutierten Deutschen, doch erntet er im Web mit Abstand die meiste Kritik. Am 18. August 2009 gab Lehmann seinen Rücktritt für den Sommer 2010 bekannt.  © dpa
Monica Bleibtreu starb am 14. Mai 2009 nach einer schweren Krebserkrankung. Die Deutschen hat das sehr bewegt. Die verstorbene Schauspielerin belegte posthum Rang neun der bekanntesten Deutschen im Internet. © dpa
Der König der Herzen: Schauspieler August Diehl ist der beliebteste deutsche Star bei den Internet-Nutzern. Er ist zwar nicht der meistdiskutierte Star im Internet, doch äußern die Nutzer über ihn fast nur positives. Vielleicht liegt das auch daran, dass Diehl trotz seines Erfolgs auf dem Boden geblieben ist. Im Mai 2009 wurde er zum ersten Mal Vater. © dpa
Belegt Rang zwei der beliebtesten deutschen Promis im Web: Schauspieler Daniel Brühl. Über sich selbst sagt Brühl, der Erfolg komme ihm fast zu schnell. © dpa
Die beliebteste deutsche Frau im Internet heißt Diane Kruger. Die weltweit erfolgreiche Schauspielerin belegt Rang drei der Liste. © dpa
Jürgen Vogel ist bekannt für seine Unkompliziertheit und Natürlichkeit. Der Schauspieler ist der viertbeliebteste Deutsche im Internet. © dpa
Hannah Herzsprung ist eine wunderbare junge Schauspielerin und auch als Mensch ein Vorbild. Deshalb landete sie auf Rang fünf der beliebtesten Deutschen im Internet. © dpa
Was für eine Frau! Schauspielerin Marie Bäumer belegt Platz sechs der beliebtesten Deutschen. Auch wegen der äußerlichen Ähnlichkeit wurde Marie Bäumer von einigen Kritikern schon mit Romy Schneider verglichen. © dpa
Das Multitalent: Stefan Raab, hier bei der Verleihung der goldenen Henne im September 2009, ist nicht nur viel diskutiert. Nein, die deutschen Internetnutzer mögen ihn auch und äußern sich positiv über ihn. Er landet auf Platz sieben. © 
Barbara Becker ist die achtbeliebteste Deutsche im Internet. Sie ist wohl die berühmteste Ex-Frau Deutschlands, ihre Trennung von Boris Becker hat ihrem Ruhm nicht geschadet, vielleicht sogar genutzt. © ap
Sängerin Sarah Connor belegt Platz neun auf der Liste der deutschen Stars, über die sich die Internetnutzer meist positiv äußern. © obs/ALWAYS
Auch Schauspielerin Heike Makatsch kann sich über positive Postings freuen. Sie landete auf Rang zehn der Liste der beliebtesten deutschen Promis im Web. © dpa

Danach wird Thomas Gottschalk nur noch zwei reguläre "Wetten dass ..?"-Ausgaben moderieren. Wie es dann mit ihm weitergeht? Als Hendl-Brater jedenfalls würde er sofort einen Job bekommen, wie Ewald Hafner versichert. Der Verkäufer stand mit Gottschalk im Hendl-Wagen und war positiv überrascht, wie der ganz locker gleich mit angepackt hat. „Das war ganz wunderbar, also wir würden den sicher nehmen.“

Nach seinem Abstecher ins Hendl-Fach fuhr Thomas Gottschalk dann direkt zur Probe für die Show auf das Augsburger Messegelände. Zack, weg war er und ließ die Fans mit dutzenden verwackelten Bildern auf Handy- und Digitalkameras zurück. Glücklich und in froher Erwartung auf die Sendung aus ihrer Stadt. Und mit der Stadtwette haben dann auch die Zuspätgekommenen noch einmal die Chance, Gottschalk live zu sehen.

ac

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.