Traum oder Alptraum?

Thomas Rath und Désirée Nick als Hochzeitsplaner

+
Thomas Rath und Désirée Nick sind "Die Promi-Hochzeitsplaner"

Berlin - Heiraten erfordert Nerven wie Drahtseile. Besonders, wenn die Glücklichen bis zum Tag der Hochzeit nichts über ihre Trauung erfahren. Geplant wird diese nämlich von anderen:

Der frühere „Topmodel“-Stammjuror Thomas Rath (46) und die RTL-Dschungelkönigin Désirée Nick (57) bekommen eine gemeinsame Show auf Sat.1. Am Sonntag um 18 Uhr startet das neue Format „Die Promi-Hochzeitsplaner“. Dort sollen die zwei für Brautpaare den „schönsten Tag des Lebens“ organisieren. Ob sie sich dabei aber an den Wünschen der Paare orientieren, ist offen.

Das sind zum Beispiel Susi (25) und André (37) aus Sachsen-Anhalt. Das alternative Paar hat genaue Vorstellungen, wie es heiraten will. „Wir hätten gerne eine unkonventionelle Hochzeit, nicht in Weiß, ohne Rosen, mit einem Esel - und einer Love-Parade!“, zitiert Sat.1 die künftigen Eheleute. Dumm nur, dass sich Nick und Rath wenig um die Wünsche der Betroffenen scheren. „Im Zweifel zählt unsere Meinung“, sagt Modeschöpfer Rath und macht sich an der Seite der Berliner Society-Lady Nick inkognito ans Werk.

Dabei wissen Susi und André nicht, welche Stars den wichtigsten Tag in ihrem Leben organisieren.Wie Sat.1 berichtet, lernt das junge Paar ihre Hochzeitsplaner erst kennen, wenn alle Vorbereitungen abgeschlossen sind. Bis dahin müssen sich Susis Mutter Michaela (52) und Andrés Freundin Dajana (28) mit den prominenten Planern herumärgern.

Die zehn teuersten Promi-Hochzeiten

Die zehn teuersten Promi-Hochzeiten

Hochzeiten beim Hochadel: Kuss-Sekunden und Schleppenlänge

Hochzeiten beim Hochadel: Kuss-Sekunden und Schleppenlänge

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.