Seit zwei Jahren kein Team mehr

TV-Polizisten „Toto und Harry“ schon längst getrennt

+
Die Bochumer Polizisten Thomas "Harry" Weinkauf (l) und Torsten "Toto" Heim aus der Sat.1-Serie "Toto und Harry".

Bochum - Das aus dem Fernsehen bekannte Polizisten-Duo „Toto und Harry“ geht in seinem Heimatrevier Bochum schon seit mehr als zwei Jahren nicht mehr gemeinsam auf Streife.

Das geht aus einer Antwort des nordrhein-westfälischen Innenministeriums auf eine Kleine Anfrage hervor. „Am 02.02.2013“ heißt es dort recht nüchtern auf die Frage, wann Torsten „Toto“ Heim und Thomas „Harry“ Weinkauf zuletzt gemeinsam an alter Wirkungsstätte unterwegs gewesen seien.

Momentan sind die beiden Beamten in der Kabel-eins-Sendung „Toto & Harry - Die Kult-Cops im Ausland“ zu sehen. Das hatte den CDU-Abgeordneten Peter Biesenbach auf den Plan gerufen. Wie es die Landesregierung beurteile, „dass nordrhein-westfälische Polizeihauptkommissare im Ausland in Bermudas mit gezückter Pistole auf Büffelstreife und Alligatorjagd gehen“, wollte er wissen.

Bei den Drehs für die Fernseh-Doku handle es sich um „nicht genehmigungspflichtige Nebentätigkeiten“, stellte das Ministerium klar. Sie fänden in der Freizeit der beiden statt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.