TV-Kritik zum Bachelor: Die Frauen zeigen ihre Krallen

Viviane und Leonard Foto: rtl

Es buhlen noch 14 Frauen um Rosenkavalier von RTL. Die dritte Episode vom Bachelor brachte einen Bachelor ohne Durchblick und Zickenkrieg im Paradies, fand HNA-Volontärin Christiane Geier.

Der Bachelor betritt die Villa und schon geht das Gekreische bei einer Horde dünner, perfekt gestylter junge Mädels los. Nur die 33-jährige Jasmin sitzt wieder still und erwachsen auf der Couch und kann den ganzen Zirkus um den Rosenkavalier nicht verstehen. Es ist halt wie in der Vorwoche, als die Ladies in ihre Domizil einzogen und aus heiterem Himmel der Leonard vor der Tür stand. Die dritte Folge der RTL-Kuppel-Soap konnte den Zuschauern nicht viel Neues bieten: Ein bisschen Streit, viel mehr Gezicke, aber mäßige Spannung.

Eine Neuerung war, dass die Kasselerin Viviane den Drillsergeant heraushängen lassen konnte - wer an dieser Stelle Schreie, weinende Kadetten oder gar Tränen erwartete, wurde enttäuscht. Die Fitnesstrainerin nutzte aber die Chance den Bachelor ganz persönlich zu trainieren, ihn einmal richtig ranzunehmen. Die Stimmung fand ihren Höhepunkt in ausgelassenem Planschen im Pool - 14 Mädels und ein Kerl. „Was gibt’s Besseres? Bester Abend, den ich mir vorstellen kann“, jubelte Leonard in die Kamera.

Puzzel und Traurigkeit

Aber damit nicht genug, Viviane schöpft weiter aus den Vollen und darf mit aufs nächste Gruppendate. Ebenfalls mit im Gepäck die Einbeckerin Daniela und noch drei andere - tja, was nimmt ein Bachelor eben mit, wenn er auf eine einsame Insel reist. Dort puzzelt Leonard mit Daniela, während Viviane schwere Kost bietet und vom Tod ihrer Mutter erzählt. Für die Kameramänner können die planschenden Frauen in knappen Bikinis nicht früh genug kommen. Und wer von den fünf Damen nutzt die Chance, kann ihre Finger nicht vom knapp bekleideten Bachelor lassen? Daniela. Sie hat das Spiel verstanden und ist den anderen Damen um Längen voraus. Und bei so etwas werden die Damen im weit entfernten Miami ganz neidisch und fahren auch gleich ihre Krallen aus. Sie entwickle sich zu einer Konkurrentin, „die über Leichen geht“, keift eine in die Kamera.

Zurück in der Villa: Konfrontation. Daniela will aber doch lieber wieder Harmonie und schaltet ein paar Gänge zurück, will sich künftig nicht mehr an Leonard drängen. Und schon sind die Krallen abgebrochen und alle versöhnen sich wieder. „Wisst ihr, wie ich das brauche, mal so eine Umarmung?“, erklärt sie den anderen - die Umarmungen vom Leonard reichen ihr wohl nicht aus.

Auch in der Nacht der Rose geht das Gerangel um den Casanova weiter. Einige private Momente werden von den anderen Ladies neidvoll beobachtet und eifrig kommentiert: „Ohhh, sie halten sich an den Händen.“ Solche Ausrufe hörte man zuletzt im Biedermeier.

Daniela kämpft mit allen Mitteln

Daniela vergisst ihre Versprechen und sucht dennoch die Leonards Nähe. Sie nimmt die Jagd um das Herz des Berliner Versicherungsvertreters wieder auf. Gekonnt rundet sie das Intermezzo mit einem sanften Schmatzer auf seine Wange ab. Schluss mit der Harmonie, RTL will Zickerei sehen.

Für die gebürtige Einbeckerin ist das Ziel scheinbar zum Greifen nah. Ganz souverän ergattert sie eine Rose, genau wie Viviane. Keine Rose gab es für Steffi, Dina und Kathrin. Und da waren es nur noch elf.

Alle Infos zu ‘Der Bachelor’ im Special bei RTL.de (http://www.rtl.de/cms/sendungen/der-bachelor.html)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.