Homer Simpson mit neuer Stimme: Hurra, Pumuckl ist wieder da

Neue Stimme für ein bekanntes Gesicht: Christoph Jablonka spricht nun Comic-Figur Homer Simpson. Fotos: dpa

Seit Tagen wurde über die neue Stimme von Homer in der Comic-Serie "Die Simpsons" spekuliert - und dann hätte man Christoph Jablonka beinahe nicht erkannt, weil er wie sein Vorgänger spricht.

Müsste sich die Comic-Figur Homer Simpson selbst sprechen, hätte er seit dieser Woche in Deutschland keine Stimme mehr. In der 27. Staffel der „Simpsons“, die am Dienstag bei Pro 7 startete, verriet der Familienvater eine seiner Lebensweisheiten, die da heißt: „Versuchen heißt versagen.“

Homer ist, mit Verlaub, ein faules Schwein. Auch deswegen lieben die „Simpsons“-Fans den von Matt Groening erschaffenen Familienvater und waren gespannt, wie seine deutsche Stimme klingt, nachdem Synchronsprecher Norbert Gastell im November mit 86 Jahren gestorben war.

Für die Anhänger der 1989 gestarteten Serie ist Gastell eine Legende. Sein Nachfolger Christoph Jablonka, dessen Name Pro 7 bis Dienstagabend geheim gehalten hatte, sagte nun über seinen Job: „Es ist mir eine Ehre zu versuchen, in seine Fußstapfen zu treten.“

Christoph Jablonka

Der 60-Jährige, der zuletzt die Stimme des Bezahlsenders Sky war, hat beim Versuch nicht versagt. Sein Homer klingt fast wie der alte, der wiederum etwas von Pumuckl hatte und nicht so tief sprach wie das US-Original. Erst im Lauf der Doppelfolge merkte man, dass Homers Stimme irgendwie erwachsener geworden ist. 100 Stimmen hatten sich die Verantwortlichen bei Pro 7 angehört und schließlich 30 zum Casting eingeladen. Anders als vor neun Jahren, als nach dem Tod von Elisabeth Volkmann Schauspielerin Anke Engelke die Stimme von Marge wurde und es anfangs viele Proteste gab, hat man nun auf Kontinuität gesetzt. Das ist auch deshalb klug, weil Pro 7 die alten Geschichten mit Gastell weitersendet. Allein 2015 liefen fast 900 „Simpsons“-Folgen.

Bei Twitter gab es viel Lob für Jablonka, der bislang in Serien wie „Law and Order“, Spielfilmen wie „Der seltsame Fall des Benjamin Button“ und auch als Donald Trump zu hören war. Eine Zuschauerin schrieb nach der ersten Folge: „Ich hab mich bis jetzt so auf Homers Stimme konzentriert, dass ich noch gar nicht weiß, worum die Folge geht.“ Sie war saukomisch und handelte vom ständig schlafenden Homer, der mit einer jungen Apothekerin anbandelt. Er ist eben ein faules Schwein. Zu dem passt die neue Stimme perfekt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.