Das neue Traumpaar?

+
Hat die Liebe bei dem ungleichen Paar eine Chance?

Köln - Josef, der schüchterne, katholische Milchbauer vom Chiemsee, bekommt das erste Mal in seinem Leben Besuch von einer Frau.

RTL zeigt in der heutigen Bauer sucht Frau-Folge, wie der Landwirt aus Oberbayern das Zimmer für die Thailänderin Narumol liebvoll mit Blumen dekoriert und Obst auf dem Tisch herrichtet, damit sie sich auch richtig wohlfühlt. Außerdem hat der 48-Jährige eine Überraschung parat, die die fröhliche Frau so schnell nicht vergessen wird: Er holt Narumol mit dem Traktor ab! Vom Bahnhof bis zu seinem Hof fahren die beiden über Wald und Wiesen – eine romantische Fahrt. Die 44-Jährige ist außer sich vor Freude und fasziniert von dem idyllischen Chiemgau. Bisher kannte sie Oberbayern nur von Postkarten, einen Bauernhof hatte sie noch nie von innen gesehen, und auch auf einem Traktor hatte die Haushaltshelferin noch nie gesessen.

Bauer sucht Frau - Staffel Herbst 2009

Bauer sucht Frau - Die Landwirte der neuen Staffel

Doch hat die Liebe bei dem frommen Josef und der Buddhistin Narumol überhaupt eine Chance? Für Josef war eines immer klar: „Meine Traumfrau muss katholisch sein!“ Aber vielleicht ist sie ja anpassungsfähig, sagt der Milchbauer der tz: „Die Heiligenfiguren hat sie sich sehr genau angeschaut. Das wundert mich schon.“

Mit Staunen betrachtet die Asiatin auch das Bad, in dem das Wasser zum Duschen noch mit einem Holzofen erwärmt werden muss. Nach dem gemeinsamen Abendbrot verabschiedet sich Narumol mit einem Gute-Nacht-Kuss von Josef. Der ist von so viel Nähe sichtlich überrumpelt. Narumol weiß, warum der Bauer so zurückhaltend ist: „Der Josef ist ein bisschen schüchtern und ein bisschen steif. Aber ich glaube, das wird sich irgendwann auch ändern“, so Narumol.

lay

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.