Kinder lieben Simpsons - Komiker fallen durch

+
Sie haben auch mitten ins Herz der jungen Generation getroffen: Die Simpsons.

Berlin - Viele Kinder sind Fans der US-Zeichentrickserie “Die Simpsons“. Doch es gibt Programme, gegen die die kleinen Zuschauer eine regelrechte Abneigung hegen. Worüber die Jüngsten überhaupt nicht lachen können:

Die Simpsons sind top, deutsche Komiker wie Mario Barth und Atze Schröder fallen bei den jüngsten TV-Zuschauern durch. Das ist das Ergebnis einer qualitativen Befragung unter 70 Kindern von sechs 13 Jahren, die die Zeitschrift “flimmo“ in ihrer neuesten Ausgabe veröffentlicht. Das Kinderfernsehprogrammheft “flimmo“ erscheint drei Mal jährlich beim Verein Programmberatung für Eltern e.V, dem alle 14 deutschen Landesmedienanstalten angehören.

Wer sind die Comic-Helden aus Lego-Steinen?

Wer sind die Comic-Helden aus Lego-Steinen?

“Abgedroschene Witze über Geschlechterklischees oder andere Erwachsenenthemen liegen den meisten Mädchen und Jungen fern“, begründete “flimmo“ die Abneigung der Kinder gegen manche Komiker. Auch mit Schadenfreude haben Kinder ihre Probleme. “Wenn man über Sachen lacht, wo es den Leuten echt weh tut“, wird der achtjährige Moritz zitiert. “Ich finde, darüber sollte man sich nicht lustig machen.“ “Upps! - Die Pannenshow“ auf Super RTL ist ein Beispiel für eine TV-Sendung, die solch unfreiwillige Komik aufspießt.

Hoch im Kurs steht dagegen vor allem bei Kindern um die 13 die Dauerserie “Die Simpsons“, weil die Figuren wie Bart, Homer, Marge, Maggie und Lisa ein klares Profil besitzen und die Männer die “Dummen“ seien “und die Frauen die Schlauen“, wie die 13-jährige Julia sagt. Respektloser Humor als Mittel gegen Konventionen des Alltags finden Kinder besonders gut. Bei den Jüngeren findet nach wie vor “SpongeBob“ hohen Anklang, nicht nur der Unterwasser-Schwamm ist dafür verantwortlich, sondern auch seine Freunde wie zum Beispiel Tintenfisch Thaddäus.

Wichtig, so resümiert “flimmo“, sei die Erkenntnis, dass “Kinder über Dinge lachen, die Erwachsene als kindisch abtun“ und “den Mädchen und Jungen ihren eigenen Humor zu lassen“.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.