Nach Streich bei Goldener Kamera

US-Moderator O‘Brien scherzt wegen Gosling-Gate

+
Hat offensichtlich schon einige Interviews mit Doubles voin Ryan Gosling geführt: TV-Moderator Conan O'Brien hat einen besonderen Sinn für Humor.

Los Angeles - Auch in den USA schlägt der Scherz mit einem Double von Ryan Gosling bei der Goldenen Kamera hohe Wellen. TV-Moderator Conan O‘Brien scherzt auf besondere Art.

US-Fernsehmoderator Conan O'Brien (53) hat sich über die Veranstalter der Goldenen Kamera lustig gemacht, die bei ihrer Gala auf ein Double des Schauspielers Ryan Gosling hereingefallen sind. „Ich glaube, ich sehe mehr aus wie Ryan Gosling“, sagte O'Brien über den Gosling-Doppelgänger Ludwig Lehner aus München. „Das ist großartig“, sagte er über den Streich der TV-Komiker Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf.

O'Brien habe sich nach der Aktion gefragt, ob auch er bei seinen Sendungen mit dem echten Gosling hätte hereingelegt werden können. „Also habe ich mir einige der Interviews angesehen, die ich gemacht habe.“ Es folgt ein Einspieler mit zwei Männern, die überhaupt nicht wie Gosling aussehen, dann sieht man O'Brien einen Hund mit Perücke als Gosling interviewen. Der macht sogar Werbung für seinen Film „Gangster Squad“ (ein Film mit Gosling von 2013), und wird auch in Kostüm mit Maschinengewehr in einem fiktiven Filmausschnitt gezeigt.

Die als „Gosling-Gate“ beschriebenen Panne sei ein „aufwendiger Streich“ mit Planung über mehrere Wochen gewesen, sagte O'Brien. Das Double des Hollywood-Stars hatte die Goldene Kamera am Samstag in der live vom ZDF übertragenen Gala entgegengenommen und damit die Messehalle verlassen. Zurückgeben wollen Joko und Klaas den Preis nicht.

Nahm den Preis für Ryan Gosling entgegen: Der Münchner Ludwig Lehner nahm das Team der Goldenen Kamera auf den Arm.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.