Der Kultfilm im TV

Sendetermine: Wann läuft „Ben Hur“ an Ostern 2017 im TV?

+
Der Klassiker „Ben Hur“ kommt am Ostermontag 2017 im TV.

München - Wann läuft „Ben Hur“ an Ostern 2017 im TV und im Live-Stream? Hier erfahren Sie die Sendetermine des Filmklassikers zum Fest.

Bei dem Monumentalfilm über den jüdischen Fürsten Judah Ben-Hur handelt es sich um einen echten Sandalenfilm-Klassiker, der in der Vergangenheit so oft Ostern gezeigt wurde, dass er schon zum Feiertags-Programm gehört. Der Film spielt um die Zeit Jesu Christi und beginnt damit, dass Ben-Hurs römischer Jugendfreund Messala Befehlshaber in Jerusalem wird. Sein Ziel ist es, jeglichen Aufstand gegen die römische Herrschaft im Keim zu ersticken. Ben-Hur weigert sich jedoch, dem alten Jugendfreund die Namen derer zu verraten, die sich kritisch über die Römer geäußert haben.

Dadurch zieht er den Unmut des alten Freundes auf sich und wird zusammen mit seiner Mutter und Schwester bei der nächsten Gelegenheit zu Unrecht verhaftet. Von der Familie gewaltsam getrennt, muss er die nächsten Jahre auf einem römischen Kriegsschiff malochen. Für den Rest des Films versucht sich der jüdische Fürst Ben-Hur zurück zu seiner Familie zu kämpfen und will sehen, was aus Mutter und Schwester geworden ist. Ben-Hur wird aber nicht zuletzt auch von Rachegedanken gegenüber Messala angetrieben - in der berühmten Szene bei dem Wagenrennen bekämpfen sich die ehemaligen Freunde schließlich auf Leben und Tod. Letztlich spielt kein anderer als Jesus Christus eine wichtige Rolle für das Schicksal von Ben-Hur. Gerade die Christus-Thematik macht den Film zu einem typischen TV-Klassiker zu Ostern. Falls das Wetter an Ostern nicht so gut werden sollte, haben Sie jede Menge Zeit, sich den Film anzuschauen - hier geht‘s direkt zum Wetter an den Osterfeiertagen.

Für Hollywood-Legende Charlton Heston war die Rolle des Judah Ben-Hur einer der größten Erfolge seines Lebens. Neben „Ben Hur“ bleibt Heston auch mit einem anderen Historienfilm im kollektiven Gedächtnis: In „Die zehn Gebote“ spielte er die Rolle des Moses. 

Die verschiedenen Verfilmungen von „Ben Hur“

Die fiktive Geschichte um Ben-Hur, die auf dem gleichnamigen Roman von Lew Wallace basiert, wurde in der Vergangenheit mehrfach verfilmt. Zuerst brachte Sidney Olcott 1907 den Film auf die Leinwand, 1925 verarbeitete Fred Niblo den Stoff erneut. Die wohl bekannteste Verfilmung mit Charlton Heston in der Hauptrolle als Ben-Hur stammt aus dem Jahr 1959. Der Spielfilm unter der Regie von William Wyler wurde mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit elf Oscars. Damit steht „Ben Hur“ in einer Reihe mit anderen Kultfilmen wie „Titanic“ oder „Herr der Ringe“. 2016 wagte Timur Bekmambetow eine erneute Verfilmung - doch nach dem Urteil zahlreicher Filmkritiker kam der Film nicht mit der früheren Version von 1959 mithalten. „Es lässt mich emotional einfach total kalt“, sagt beispielsweise Filmjournalist Andreas Kötzing über das Remake zu Deutschlandradio Kultur. Die Neuverfilmung sei in vielerlei Hinsicht völlig gescheitert. 

„Ben Hur“ - die Sendezeiten an Ostern 2017

Was Fans der älteren Verfilmung mit Charlton Heston freuen dürfte: Im Fernsehen läuft auch an Ostern 2017 „Ben Hur“ - und zwar der Klassiker aus dem Jahr 1959. Aber: Nicht auf einem der großen Sender.

Konkret zeigt der Spartensender kabel eins Doku den Monumentalfilm am Ostermontag, 17.04.2017, um 20:15 Uhr. Eine Wiederholung gibt es am Dienstag, 18.04.2017, um 00:00 Uhr ebenfalls bei „Kabel 1 Doku“. 

Kabel eins Doku ging im vergangenen September in Deutschland an den Start und ist per Kabel und Satellit empfangbar. 

Im Kabelnetz können Sie kabel eins Doku bei Anbieter Unitymedia auf dem digitalen Programmplatz 202 und beim Anbieter Vodafone Kabel Deutschland auf Programmplatz 506 finden. Dies gilt jedoch nur für direkt angeschlossene TV-Geräte. Bei allen anderen Geräten muss ein Suchlauf durchgeführt werden.

Per Satellit finden Sie kabel eins Doku mit diesen Frequenzdaten:

  • Satellit: Astra 19,2 ° Ost
  • Frequenz: 12.545 MHz
  • Transponder: 107
  • Polarisation: Horizontal (H)
  • Symbolrate: 22000 MS/s
  • FEC: 5/6

„Ben Hur“ an Ostern 2017 im Live-Stream von kabel eins Doku

Falls Sie am Ostermontag ihren Fernseher nicht einschalten wollen, könnten Sie den Klassiker auch auf Ihrem Computer oder Laptop über einen Live-Stream von kabel eins Doku anschauen. Der Sender fordert hierfür jedoch eine Registrierung für den sogenannten 7Pass, mit dem man auch auf andere Inhalte der Mediengruppe zugreifen kann. Für die Anmeldung müssen Namen, E-Mail-Adresse und Geburtsdatum verraten werden, aber der Live-Stream ist laut der „ProSiebenSat.1 Digital GmbH“ kostenlos. 

„Ben Hur“an Ostern 2017 im Live-Stream von kabel eins Doku

Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, „Ben Hur“ auf dem Smartphone oder Tablet zu verfolgen. Dazu kann man sich kostenlos die „Kabel 1 Doku“-App herunterladen und dann „Ben Hur“ im Livestream anschauen. Apple-Nutzer installieren die entsprechende Applikation über den App Store, Interessierte mit einem Android-Smartphone downloaden sie bei Google Play. Praktisch, wenn man am Ostermontag beispielsweise unterwegs ist.

Diese Klassiker laufen an Ostern außerdem im TV

Überhaupt können Sie zwischen Ostereiersuche und Familienessen die freien Tage sehr gut nutzen, um mal wieder Ihre Lieblingsfilme im Fernsehen anzuschauen. Denn „Ben Hur“ ist nicht der einzige Kultfilm, der an den Osterfeiertagen im Fernsehen gezeigt wird. Von „Maleficent“ über „Sakrileg“ bis zu „Biene Maja“ und „Titanic“ laufen an Ostern zahlreiche Klassiker, sodass für jeden Geschmack ein passender Film dabei sein sollte.

bau

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.