Wegen Fußball: Ziehung der Lottozahlen später

+
Bleibt im Einsatz: ARD-"Lottofee" Franziska Reichenbacher.

Hamburg - Die Ziehung der Lottozahlen am Samstag beginnt vom 8. August an erst gegen 22 Uhr - und nicht mehr wie bisher zwischen der “Sportschau“ und der “Tagesschau“ um 20 Uhr.

Einen entsprechenden Bericht der “Bild“-Zeitung bestätigten am Dienstag ein Sprecher vom Deutschen Lottoblock in Stuttgart und der ARD-Programmdirektion in München .

Die Ursache für die Verlegung ist die Erweiterung der “Sportschau“ von der kommenden Saison an. “Wir möchten den Fernsehzuschauern im Rahmen der ARD-“Sportschau“ noch mehr Bundesliga-Fußball vom Tage präsentieren“, sagte ARD-Programmdirektor Volker Herres. “Deshalb kehrt die “Ziehung der Lottozahlen“ auf diesen traditionellen Sendeplatz zurück.“ Bis 1993 wurden die Lottozahlen auch am späteren Abend ermittelt.

Die Ziehung soll, sagte der ARD-Sprecher, auch künftig von Franziska Reichenbacher moderiert werden. Glücksspieler brauchen aber auch künftig nicht ganz auf ihre Informationen vor der “Tagesschau“ zu verzichten. Exakt um 19.57 Uhr sollen von August an die Gewinnzahlen der Glücksspirale in einer einminütigen Sendung bekanntgegeben werden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.