"WWM": Kandidat verzweifelt am 4. Advent

+
Günther Jauch half dem jungen

Köln - Das ist bitter. Ein Kandidat hatte es auf den Ratestuhl von Günther Jauch geschafft. Dann aber scheiterte er bei einer vermeintlich einfachen Frage.

Zugegeben, man hätte die Frage einfacher stellen können. Günther Jauch wollte bei der 2000-Euro-Frage wissen:

"2011 begehen wir den 4. Advent...?"

A) im Herbst

B) nach Heiligabend

C) an einem Montag

D) ausnahmsweise gar nicht

Der Kandidat grübelte und setzte den 50:50-Joker ein. Stehen geblieben waren Antwort A) und B). Der 30-Jährige entschied sich für B).

Sicherlich denkt man im Monat Dezember nicht gleich an den Herbst, aber dass der 4. Advent nach Heiligabend begangen wird? Das hätte man schon kombinieren können. Die Falle an der "Herbst-Antwort": Der offizielle Winteranfang ist am 22. Dezember, der 4. Advent vier Tage vorher.

Hätten Sie die Million auch gewonnen? Wie Oliver Pocher einst bei "Wer wird Millionär" triumphierte

Hätten Sie die Million auch gewonnen? Wie Oliver Pocher einst bei „Wer wird Millionär“ triumphierte

Es halft nichts. Johannsen musste mit 500 Euro den Stuhl räumen. Dabei hätte er das Geld so gut für seine geplante Geschäftsidee gebraucht. Der junge Mann möchte in Deutschland Neoprenflaschen-Kühler einführen. Das wird mit dem Mini-Gewinn erstmal nicht klappen.

jb

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.