Per, der Elferkiller

„Wer wird Millionär?“: Mertesacker twittert bei Frage über sich selbst

+
Per Mertesacker.

Köln - Am Donnerstagabend gab es bei „Wer wird Millionär?“ eine Frage über Per Mertesacker. Der saß auch vorm Fernseher - und hielt das Ereignis auf Twitter fest.

Was macht ein Fußball-Weltmeister und Premier-League-Ass an einem Donnerstagabend? Nun, Per Mertesacker zumindest schaute sich das  „Wer wird Millionär?“-Spezial auf RTL an - und staunte nicht schlecht, als es in einer Frage tatsächlich um ihn selbst ging.

Die Frage lautete: „Will der Mertesacker seine Strafstoßtechnik verbessern, dann trainiert...?“

Die Antwortmöglichkeiten:

A: „Vor dem Seitenwechsel“

B: „In der Schlussminute“

C: „Nach Verlängerung“

D: „Per Elfmeterschießen“

Daraufhin twitterte Mertesacker ein Foto der Sendung mit dem Kommentar: „Nur mit Günther Jauchs Hilfe zu lösen :) #elferkiller“ Sehr sympathisch, der Elferkiller.

Noch bis 2017 läuft der Vertrag von Mertesacker beim FC Arsenal. Seit dieser Saison ist er Mannschaftskapitän. Er wünscht sich eine Vertragsverlängerung. Bei einem Testspiel im Juli zog er sich jedoch einen Knorpelschaden am Knie zu. Richtig fit ist er noch nicht, arbeitet aber hart an seinem Comeback.

Zeit für einen gemütlichen Fernsehabend bleibt trotzdem. Und es ist ja auch eine besondere Ehre, einmal Inhalt der Fragen von Günther Jauch zu sein.

kah

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.