Zocker-Special im TV

Wer wird Millionär? Studentin verblüfft Günther Jauch mit „Hardcore“-Geständnis

+
Günther Jauch und Jessica Teichelmann (24).

Bei „Wer wird Millionär?“ macht Moderator Günther Jauch so schnell keiner etwas vor. Nun musste sich der Quizmaster jedoch über das „Hardcore“-Hobby seiner Kandidatin aufklären lassen. 

Köln - Beim Zocker-Special von „Wer wird Millionär?“ verstand Günther Jauch plötzlich gar nichts mehr. Was war passiert? Der Moderator wollte nach der 64.000 Euro-Frage eigentlich nur wissen, was für ein Mensch seine Kandidatin Jessica Teichelmann sei und welche Interessen denn die Medizin-Management-Studentin aus Frankfurt am Main so in ihrer Freizeit habe.

Hadcore-Maus verblüfft bei „Wer wird Millionär?“

„Ich bin eine kleine Hardcore-Maus, ich hüpfe auf den Konzerten dann von der Bühne", sagte die 24-Jährige.

Bei dieser Antwort runzelt Günther Jauch nur seine Stirn und sagt: „Hardcore? Ich kenne nur Hardrock.“ Seine Unwissenheit steht ihm wahrhaftig ins Gesicht geschrieben. Doch der Moderator bleibt cool „Nennen sie ein paar Interpreten damit sich der Opa etwas vorstellen kann“, fragt Jauch verblüfft nach. Mit den Namen ihrer Lieblingsbands „Lionheart“, „Madball“, „Bring Me The Horizon“ kann er allerdings wenig anfangen. „Ich kenne nur Meatloaf“, witzelt Günther Jauch.

Ansonsten ist Jauch ziemlich beeindruckt von der 24-Jährigen. Schließlich steht die Studentin bei der 125.000 Euro-Frage und hat noch zwei Joker.  „Da stimmt doch was nicht!“, stellt Jauch verblüfft vor der nächsten Quizrunde fest. Bei der nächsten Frage nimmt Jessica Teichelmann den Zusatzjoker. 

Was ist in der Regel gemeint, wenn zwischen „Ruby“ und „Tawny“ unterschieden wird? 

A) Austern

B) Portwein

C) Oliven

D) Havanna-Zigarren

„Ruby" und „Tawny" sind Begriffe, die mit Portwein zu tun haben, erklärt ein Lehrer aus dem Publikum, der selbst einen Portweinkeller in Porto (Portugal) besucht hat.

Vor der nächsten Stufe - der 250.000-Euro-Frage gibt Günther Jauch seiner Kandidatin einen Tipp bei der Joker-Wahl. Die Frage sei lang, da müsse sie ganz lange vorlesen und empfiehlt den 50-50 Joker. 

Witze bei Celle war Ende der 1850er-Jahre Schauplatz einer der weltweiten ersten....?

A) Kasinoeröffnungen

B) Erdölbohrungen

C) Frauenfußballpartien

D) Klimakonferenz

Studentin räumt 250.000 Euro ab

Nach dem 50-50-Joker stehen noch zwei Antworten Erdölbohrungen und Klimakonferenz zur Auswahl. Die Studentin ruft zur Sicherheit ihren Opa an. Der tippte auf Erdölbohrung und seine Enkelin loggte diese Antwort ein. Nun waren alle Joker weg. Um kein weiteres Risiko einzugehen, machte die junge Frankfurterin an diesem Punkt Schluss und verabschiedete sich mit 250.000 Euro aus der RTL-Show. Mit ihrem Freund möchte die 24-Jährige nun erstmal auf Weltreise gehen. 

Jessica Teichelmann hat gute Laune bei „Wer wird Millionär?“- Das große Zocker-Special und räumt 250.000 Euro ab. 

Ein Lehrer-Special von „Wer wird Millionär“ mit Günther Jauch viele Zuschauer in den Wahnsinn getrieben. Auf Twitter machten sie ihrem Ärger Luft.

Zocker-Special bei „Wer wird Millionär?“: Die Spielregeln laut RTL 

Es gibt wie im klassischen Spiel 15 Fragen, vier Joker (ab der 10. Frage), eine Sicherheitsstufe (1.000 Euro) und am Ende den Gewinn von zwei Millionen Euro.

Bis einschließlich 16.000-Euro-Frage gibt es ein Joker-Verbot. Erst ab Frage 10 stehen die vier bekannten Joker (Telefon, 50:50, Publikum, Zusatzjoker) zur Verfügung. 

Falls auf dem Weg bis Frage 9 "ein Moment der absoluten Ahnungslosigkeit" eintritt, hat der Kandidat die Möglichkeit, einen der vier Joker einzusetzen. Doch wer diese Option wählt, zahlt einen hohen Preis - denn alle anderen Joker sind dann futsch. Weitere Fragen müssen komplett ohne Hilfe beantwortet werden. Der Kandidat kann aber bei jeder Frage aussteigen, nachdem er sie gelesen hat.

ml

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.