"Wetten, dass..?": Kalkofes Konzept

+
Oliver Kalkofe

Osnabrück - Komiker Oliver Kalkofe (46) hat sich für ein komplett neues Konzept für die ZDF-Show “Wetten, dass..?“ ausgesprochen.

“Ich glaube, die einzige echte Möglichkeit für das ZDF wäre ein radikaler Schnitt: so was wie Joko und Klaas. Zwei Drittel der ZDF-Zuschauer würden die Füße in die Luft strecken, aber das ist auch nötig, um die Show wieder frisch zu machen“, sagte Kalkofe der “Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Samstagausgabe). Das Moderatoren-Duo Joko Winterscheidt (33) und Klaas Heufer-Umlauf (28), derzeit beim Digitalkanal ZDFneo zu sehen, wurde in der schier endlosen Debatte um die Nachfolge von Thomas Gottschalk immer wieder genannt.

TV-Hits 2011: Von Thomas Gottschalk bis Tatort

TV-Hits 2011: Von Thomas Gottschalk bis Tatort

Der Option Jörg Pilawa trauert Kalkofe nach dessen Absage der Moderation nicht nach. “Nichts gegen Pilawa. Der ist ein netter Mensch, ordentlich und sauber, fällt beim Moderieren nicht hin und schmutzt nicht. Aber genau deswegen wäre er auch nichts anderes als der verschleppte Tod gewesen, zu brav. Für dieses Format braucht man einen ganz speziellen Charakter“, sagte der Comedian. Er sprach sich auch gegen den Zwang zu Mega-Promis in der ZDF-Samstagabendshow aus: “Was man unbedingt abschaffen muss, ist der Wetten-dass-Gigantismus.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.