"Wetten, dass..?"-Moderator gesucht: Übernimmt Pilawa?

+
Wird jetzt Jörg Pilawa "Wetten, dass..?" übernehmen?

München - Der Schock sitzt noch immer tief: Nachdem am Samstagabend Hape Kerkeling verkündet hat, dass er "Wetten, dass..?" nicht übernehmen will, sucht das ZDF verzweifelt nach einem Moderator. Ein Name fällt dabei immer wieder.

Nur noch eine einzige Show, dann steht "Wetten, dass..?" ohne Moderator da. Bislang wurde als heißtester Kandidat Hape Kerkeling gehandelt. Doch der Entertainer sagte am Samstagabend live während der Show ab. "Nein, ich möchte nicht, lautet die kurze Antwort", sagte Kerkeling auf Nachfrage von Thomas Gottschalk. "Die lange heißt: Nein, ich werde es nicht machen."

Nach der überraschenden Absage war das Publikum zwar enttäuscht, doch Kerkeling blieb auf dem Sofa sitzen und die Sendung nahm ihren weiteren Verlauf. Unter anderem sorgten die Damen in der Promi-Runde für einigen Wirbel mit ihren luftigen Abendgaderoben.

Die Entscheidung darüber, wer das Erbe von Thomas Gottschalk antreten werde, möchte Thomas Bellut erst nach der letzten von Gottschalk moderierten Sendung am 3. Dezember fällen. Es werde definitv eine Pause geben, in der die Redaktion gemeinsam mit dem neuen Moderator an einer Weiterentwicklung des Showformats arbeiten werde. Wie lange die Unterbrechung dauert, ist unklar.

"Wetten, dass..?": Zehn mögliche Gottschalk-Nachfolger

Thomas Gottschalk (60) gibt die Samstagabendshow "Wetten, dass..?" auf. Die Wetten auf seine Nachfolge laufen. © dpa
HAPE KERKELING (46): Er war der Favorit der "Netzgemeinde": witzig, schlagfertig und charismatisch. Außerdem auch blond. Ist bereits Gottschalk-Nachfolger: als Moderator der Goldenen Kamera. Schade nur: Er hat bereits definitiv abgesagt. © dpa
JÖRG PILAWA (45): Der Ex-ARD-Mann gilt seinem neuen Arbeitgeber ZDF wohl als Favorit. Zuschauer denken aber oft, wenn sie den Quizmaster ("Rette die Million!") sehen: netter Schwiegersohn, aber Showmaster? © dpa
MICHELLE HUNZIKER (34): Ihr trauen wohl nicht alle die Verantwortung zu. Die Schweizerin hat außerdem die Untiefen des deutschen Fernsehens gar nicht nötig, weil sie in Italien ein großer Star ist. © dpa
MARKUS LANZ (41): Der frühere RTL-Mann und ZDF-Spättalker ist eher Experte für sogenannte einfühlsame Gespräche am späten Abend als für Star-Interviews auf der "Wetten, dass..?"-Couch. © dpa
GÜNTHER JAUCH (54): Eine Samstagabendshow und dann auch noch die Nachfolge seines Freundes "Thommy"? Das passt nicht in die Strategie des Mannes, der sich ab Herbst als ARD-Polit-Talker etablieren will. © dpa
STEFAN RAAB (44): Das Multitalent will bestimmt nicht noch mehr Öffentlich-Rechtliches machen - ARD-Grand-Prix-Hilfe reicht. Mit "Schlag den Raab" hat er zudem sein "Wetten, dass... 2.0". © dpa
ANKE ENGELKE (45): Die Komikerin, die auch den Eurovision Song Contest 2011 in Düsseldorf mitmoderieren soll, wäre auch gut für die Frauenquote am Samstagabend. Ist Deutschland reif dafür? © dpa
JOHANNES B. KERNER (46): Johannes B. Wer? Der Sat.1-Rückkehrer ist irgendwie in der Versenkung verschwunden. Hat sich mit dem ZDF überworfen und wird wohl kaum von dem Mainzer Sender gefragt werden. © dpa
HARALD SCHMIDT (53): Der intellektuelle Entertainer geht von der ARD zu Sat.1. Er gibt sich nicht mehr massenkompatibel. Der Erfolg seines Samstagabend-Versuchs bei "Verstehen Sie Spaß?" von 1992 bis 1995 war mäßig. © dpa
OLIVER POCHER (32): Publikum nicht reif für ihn? Oder aber er womöglich nicht reif genug fürs Publikum? Bekam nach einem "Wetten, dass..?"-Auftritt 2005 Ärger, weil er einer Zuschauerin eine Schönheits-OP empfahl. © dpa

Lesen Sie dazu auch:

Zwei Moderatoren für "Wetten, dass..?" geplant

Darum lehnt Kerkeling "Wetten, dass...?"-Nachfolge ab

Wie es in Zukunft weiter gehen wird, weiß auch Co-Moderatorin Michelle Hunziker noch nicht. Auch sie soll noch keinen neuen Vertrag haben. Fakt ist derzeit nur, dass die Show künftig von einem Moderatoren-Duo geführt werden soll. Das sagte Bellut der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Als heißester Kandidat wird derzeit laut Bild Jörg Pilawa gehandelt. Angeblich wollen die ZDF-Senderchefs noch in dieser Woche mit ihm sprechen. Doch der Moderator soll laut dem Bericht kein Interesse an der Show haben.

Die verzweifelte Suche nach einem neuen Moderator für "Wetten, dass..?" geht also in die nächste Runde. Der Sprecher schloss jedoch aus, dass die Show möglicherweise eingestellt werde könne, weil es an passenden Moderatoren fehle. “Auch den Wechsel von Frank Elstner auf Thomas Gottschalk konnte sich niemand vorstellen“, sagte er. “Und “Wetten, dass..?“ blieb trotzdem die erfolgreichste Show.“

lot

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.