Nach "Wetten, dass..?"-Kritik

Das sagt Lanz zu Tom Hanks' Lästereien

+
Tom Hanks war von der "Wetten, dass..?"-Show in Bremen nicht gerade begeistert.

Berlin - Nach der scharfen Kritik an der "Wetten, dass..?"-Ausgabe in Bremen, hat sich nun Markus Lanz selbst zu den Lästereien von Tom Hanks und Halle Berry geäußert.

Hanks hatte sich nach der Show über die Länge der Sendung mokiert, ein Programmverantwortlicher in den USA wäre für solch einen Showmarathon gefeuert worden. Die deutschen Medien hatten diese Kritik am Sonntag und Montag aufgegriffen.

So war die zweite "Wetten, dass..?"-Ausgabe mit Lanz

So war die zweite "Wetten, dass..?"-Ausgabe mit Lanz

Lanz wollte sich gegenüber der „Bunten“ nicht festlegen, ob Cindy aus Marzahn in der kommenden Sendung wieder seine Comoderatorin werde. „Wir wollten das Überraschungsmoment bewahren“, sagte er. „Und das wird auch so bleiben. Kommt Cindy? Oder doch jemand anderes?“ - Am Samstag hatte Lanz in der Show noch ihre Rückkehr am 8. Dezember zur dritten „Wetten, dass..?“-Ausgabe mit ihm angekündigt.

Cindy aus Marzahn, die eigentlich Ilka Bessin heißt, hatte Lanz in der ersten Ausgabe assistiert, in der zweiten machte Atze Schröder (47) den Job für sie. „Die Nummer mit Atze Schröder als Cindy war lange so geplant - und mit beiden abgesprochen.“ Vertragsrechtliche Probleme mit RTL gebe es nicht. Cindy aus Marzahn hatte am selben Abend um 22.45 Uhr eine aufgezeichnete RTL-Show. Diese überschnitt sich mit „Wetten, dass..?“, weil Lanz überzog.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.