"Zu lokal, zu langatmig"

Top-Produzent stänkert über "Wetten, dass...?"

+
John de Mol

Hamburg - Der niederländische TV-Erfolgsproduzent John de Mol (57) hat die Macher von „Wetten, dass..?“ kritisiert. Er selbst würde die ZDF-Show ganz anders produzieren.

„Der Grundidee müsste jede Rating-Agentur die Bestnote AAA geben. Schade ist nur, dass sich die Verantwortlichen nie die Mühe gemacht haben, das Konzept für den globalen Markt fit zu machen“, sagte John de Mol, Erfinder von Formaten wie „Big Brother“ und „The Voice of Ge r many“ dem Magazin Der Spiegel. Die ZDF-Show sei „zu lokal, zu öffentlich-rechtlich, zu langatmig“. Er selbst würde sie deutlich „schneller“ produzieren.

Generell scheuten Fernsehmacher in Deutschland das Risiko, „was aber weniger mit dem Wesen der Deutschen zu tun hat als mit der Bedeutung ihres Fernsehmarktes, meiner Ansicht nach der zweitwichtigste hinter den USA“, sagte der 57-Jährige. „Je größer ein Markt, umso weniger ausgeprägt die Risikobereitschaft der Macher. Flops können da einfach sehr teuer werden.“

So war „Wetten, dass..?“ in Wien

Wetten, dass..? Wien
Bei seiner sechsten „Wetten, dass..?“-Ausgabe ging es für Moderator Markus Lanz nach Wien. Wieder an seiner Seite: Assistentin Cindy aus Marzahn. © dpa
Wetten, dass..? Wien
Mirjam Weichselbraun präsentierte die Außenwette. © dpa
Wetten, dass..? Wien
Schauspielerin Anna Loos sprach über ihre neue Karriere als Sängerin (hier neben Schauspieler Peter Weck). © dpa
Wetten, dass..? Wien
Für Begeisterung sorgte die Kinderwette. © dpa
Wetten, dass..? Wien
Der achtjährige Vincent schaffte es, zehn Mal über einen Tisch zu klettern und unter ihm hindurchzukriechen, ohne dabei den Boden zu berühren. © dpa
Wetten, dass..? Wien
Moderator Lanz, der gern mal mit gutem Beispiel vorangeht, schaffte dieses Kunststück nicht ein Mal. © dpa
Wetten, dass..? Wien
Kandidat Julian Böhme musste bei seiner Wette 15 Luftballons zum Platzen bringen, indem er mit drei Holzhammern jonglierend Nägel in eine Latte einschlug, an der die Ballons befestigt waren. Er wurde später zum Wettkönig. © dpa
Wetten, dass..? Wien
Markus Lanz und Oliver Pocher staunen über die Wette. © dpa
Wetten, dass..? Wien
Für Oliver Pocher hieß es: "Antreten zum Po-Ballern.". © dpa
Wetten, dass..? Wien
Er musste sich nach verlorener Wette in einem hautengen Overall mit Deutschland-Farben rückwärts in ein Fußballtor stellen. © dpa
Wetten, dass..? Wien
Drei Fußballer aus dem Publikum feuerten daraufhin Schüsse auf ihn ab. © dpa
Wetten, dass..? Wien
Sänger Michael Bublé meinte: "Das ist eine seltsame Show". © dpa
Wetten, dass..? Wien
Cindy kurvte Rapper 50Cent durch die Wiener Stadthalle. © dpa
Wetten, dass..? Wien
Heiner Lauterbach und Ehefrau Viktoria. © dpa
Wetten, dass..? Wien
Heiner Lauterbach musste später auf einer fahrbaren Kloschüssel gegen seine Ehefrau ein Rennen fahren. © dpa
Wetten, dass..? Wien
Bei der Außenwette musste Kandidat Jörg Söhner Reifen an ihrem Abrieb-Geruch erkennen. © dpa
Wetten, dass..? Wien
Die österreichische Kommentatorin Mirjam Weichselbraun lästerte angesichts der qualmenden Reifen: „Das riecht wie bei "Lanz kocht"!“ © dpa
Wetten, dass..? Wien
Die Wette ging schief. © dpa
Wetten, dass..? Wien
Zum Ende der Show schaffte Markus Lanz noch ein süße Landung... . © dpa
Wetten, dass..? Wien
Der Südtiroler musste ein Bad in einer Sachertorten-Schokoladenmasse nehmen. Der 43-Jährige hatte zuvor die Stadtwette gegen die Wiener verloren © dpa

Das globale TV-Geschäft sei schnelllebiger geworden: „Die Lebenszyklen von Shows haben extrem abgenommen. "Nur die Liebe zählt" konnte noch 13, 14 Jahre lang erfolgreich laufen.“ Seinem eigenen derzeit erfolgreichen Casting-Format „The Voice“ gibt de Mol nur noch „maximal die Hälfte“.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.