TV-Quoten-Duell am Samstagabend

"Wetten, dass..?" übertrumpft "Dschungelcamp"

+
Cindy aus Marzahn und Markus Lanz bleiben bei den Quoten stabil.

Offenburg - Das Duell am Samstagabend hat das ZDF für sich entschieden. "Wetten, dass..?" kam bei den Zuschauern besser an als das "Dschungelcamp" auf RTL. Doch auch RTL ist sehr zufrieden.

Die ZDF-Unterhaltungsshow „Wetten, dass..?“ hat am Samstagabend seine Spitzenposition verteidigt und die Konkurrenz auf Abstand gehalten. Die vierte Sendung mit Moderator Markus Lanz zählte 9,04 Millionen Zuschauer und erreichte damit einen Marktanteil von 27,7 Prozent. Auch bei jungen Zuschauern holte die Sendung, die live aus Offenburg kam, gute Quoten. Es schauten insgesamt mehr Menschen zu als bei der vergangenen Lanz-Show im Dezember. Diese hatte mit 8,89 Millionen Zuschauern das bislang schlechteste für den vor drei Monaten gestarteten Moderator gebracht.

Einen Spitzenwert erzielte RTL erneut mit dem „Dschungelcamp“, das später am Abend startete. Er zählte 7,97 Millionen Zuschauer und 30,7 Prozent Marktanteil. Am Vorabend waren es 7,47 Millionen Zuschauer (30,5 Prozent) gewesen.

Die zeitgleich zu „Wetten, dass..?“ laufende Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) bei RTL kam auf 4,75 Millionen Zuschauer und 14,4 Prozent Marktanteil. Den Thriller „Sechs Tage Angst“ in der ARD sahen 4,61 Millionen Menschen, dies entspricht einem Marktanteil von 13,9 Prozent.

Bilder zur "Wetten, dass..?"-Show mit Neuner, Washington & Co.

Bilder zur "Wetten, dass..?"-Show mit Neuner, Washington & Co.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.