RBB wiederholt alle "Liebling Kreuzberg"-Folgen

Berlin - Es war einer der Straßenfeger-Serien der 80er-Jahre: Der RBB zeigt jetzt alle 58 Folgen der Serie „Liebling Kreuzberg“ mit Manfred Krug als Götterspeise liebenden Rechtsanwalt.

Die fünf Staffeln, die zwischen 1986 und 1998 entstanden, laufen jeweils samstags ab 20.15 Uhr im Doppelpack. Schriftsteller Jurek Becker (1937-1997) schrieb Krug die Rolle des Rechtsanwalts Robert Liebling auf den Leib, dessen Markenzeichen hässliche Krawatten, eine Vorliebe für Götterspeise und häufig wechselnde Liebschaften sind.

Die Idee zu der Serie kam vom damaligen SFB-Intendanten Lothar Loewe, wie Krug laut RBB-Mitteilung sagte: „Wir trafen uns zufällig in der Kneipe "Hundekehle", und er sagte in Bierlaune: "Wie finde ick denn det, Sie leben in Berlin, machen aber nischt für Berlin".“ Er habe geantwortet: „Ein Fingerschnipp von Ihnen, Herr Intendant, und ich mache, was Sie wollen.“ Loewes Idee: eine „kleine Serie über einen Winkeladvokaten“.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.