Arroganz und Eitelkeiten

Wiener Tatort-Team ist genervt

+
Das Wiener Tatort-Team: Harald Krassnitzer und Adele Neuhauser.

Wien - Arroganz und Eitelkeiten: Das Wiener Tatort-Team ist von seinen Tatort-Kollegen genervt. Die Schauspieler Harald Krassnitzer und Adele Neuhauser verraten, worüber in manchen Teams gestritten wird.

„Die Arroganz und die Eitelkeiten der Branche gehen uns an vielen Ecken auf den Geist. Bei manchen Teams wird gestritten, wer die Pointe in einer Szene sagen darf. Das geht uns am Hintern vorbei“, sagte Harald Krassnitzer (53) der „Bild“-Zeitung vom Freitag. Er ermittelt zusammen mit Adele Neuhauser (55).

Bei den Dreharbeiten zum ORF-„Tatort“ werde viel diskutiert und eine Szene auch mal in zwei verschiedenen Versionen abgedreht. „Wenn eine gute Idee kommt, beansprucht im Team niemand das Patent darauf“, sagte Neuhauser. Das erfolgreiche Duo beendet am 31. August mit dem Fall „Paradies“ die Sommerpause der Krimireihe.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.