Wok-WM: Mit 90 Stundenkilometern durch den Eiskanal

1 von 9
Mit 90 Stundenkilometern ging es bei der Wok-WM wieder durch den Eiskanal. SIeger war wieder einmal Favorit Georg Hackl.
2 von 9
Mit 90 Stundenkilometern ging es bei der Wok-WM wieder durch den Eiskanal. SIeger war wieder einmal Favorit Georg Hackl.
3 von 9
Mit 90 Stundenkilometern ging es bei der Wok-WM wieder durch den Eiskanal. SIeger war wieder einmal Favorit Georg Hackl.
4 von 9
Mit 90 Stundenkilometern ging es bei der Wok-WM wieder durch den Eiskanal. SIeger war wieder einmal Favorit Georg Hackl.
5 von 9
Mit 90 Stundenkilometern ging es bei der Wok-WM wieder durch den Eiskanal. SIeger war wieder einmal Favorit Georg Hackl.
6 von 9
Mit 90 Stundenkilometern ging es bei der Wok-WM wieder durch den Eiskanal. SIeger war wieder einmal Favorit Georg Hackl.
7 von 9
Mit 90 Stundenkilometern ging es bei der Wok-WM wieder durch den Eiskanal. SIeger war wieder einmal Favorit Georg Hackl.
8 von 9
Mit 90 Stundenkilometern ging es bei der Wok-WM wieder durch den Eiskanal. SIeger war wieder einmal Favorit Georg Hackl.
9 von 9
Mit 90 Stundenkilometern ging es bei der Wok-WM wieder durch den Eiskanal. SIeger war wieder einmal Favorit Georg Hackl.

Mit 90 Stundenkilometern ging es bei der Wok-WM wieder durch den Eiskanal - und das mit einer Küchenutensilie, in der eigentlich Gemüse und Fleisch angebraten werden.

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Gorillas, Mondfahrer, Pferdekopfmänner: Das war der ESC 2017
Kiew - Portugal hat den diesjährigen Eurovision Song Contest gewonnen. Deutschland enttäuschte nach den zwei letzten …
Gorillas, Mondfahrer, Pferdekopfmänner: Das war der ESC 2017
ESC 2017 - Die Bilder vom 2. Halbfinale
Kiew - Jungs im Mond, jodelnde und rappende Rumänen, ein Opernsänger mit gleich drei Stimmen - auch beim 2. Halbfinale …
ESC 2017 - Die Bilder vom 2. Halbfinale