Schwere Vorwürfe

Unglaubliche Vorwürfe: "You"-Star soll mehrere Minderjährige belästigt haben - und Netflix schweigt

Ein Star der Netflix-Serie "You - Du wirst mich lieben" soll mehre Frauen belästigt haben.
+
Ein Star der Netflix-Serie "You - Du wirst mich lieben" soll mehre Frauen belästigt haben.

Ein "You - Du wirst mich lieben"-Star wird von mehreren Frauen beschuldigt, sie als Minderjährige belästigt zu haben. Netflix äußerte sich bislang nicht dazu.

  • Vor wenigen Tagen veröffentlichten mehrere Frauen Screenshots von Nachrichten, in denen "You - Du wirst mich lieben"-Star Chris D'Elia sie belästigt.
  • Einige Opfer waren nicht einmal volljährig.
  • Netflix schweigt bislang zu den schweren Vorwürfen.

Nach dem Aufflammen der #metoo-Debatte vor mehreren Jahren, äußern sich noch immer viele Belästigungs- und Missbrauchs-Opfer öffentlich über ihre schrecklichen Erlebnisse. Gelegentlich gingen jene Straftaten von Prominenten aus, wie im Falle der Twitter-Nutzerin Simoné Rossi. Sie war vor wenigen Tagen die erste, die ihre negativen Erfahrungen mit "You - Du wirst mich lieben"-Schauspieler und Komiker Chris D'Elia online teilte. Kurz darauf folgten weitere Frauen, die angaben, teilweise sogar als Minderjährige von D'Elia belästigt worden zu sein.

Das sagt "You - Du wirst mich lieben"-Star Chris D'Elia zu den schweren Vorwürfen

Vorsicht, Spoiler: D'Elia übernahm in der 2. Staffel der Netflix-Serie "You - Du wirst mich lieben"* die Rolle von Henderson, einem Kabarettisten, der sich mithilfe von K.-o.-Tropfen an Minderjährige ranmacht. Es scheint ein makabrer Zufall zu sein, dass er ausgerechnet diese Rolle bekam. Oder war es sogar Absicht? Simoné Rossi geht jedenfalls nicht von einem unglücklichen Zufall aus. Auf Twitter schildert sie in mehreren Tweets ihre Wut und Enttäuschung über ihre Erfahrung mit D'Elia. Dieser habe sie vor mehreren Jahren online kontaktiert, als sie gerade einmal 16 Jahre alt war. Er bat sie darum, sich mit ihr zu treffen, um "mit ihr rumzumachen". Screenshots dieses Gesprächs teilte die Twitter-Nutzerin ebenfalls mit der Öffentlichkeit:

Getroffen hat sie sich glücklicherweise nicht mit dem damals Ende 30-jährigen D'Elia, nachdem sie zu dieser Zeit einen Freund hatte. Wäre sie nicht in einer Beziehung gewesen, wäre es aber vielleicht anders gelaufen, gesteht sie sich selbst ein.

Die Los Angeles Times berichtet von einer weiteren Frau, Julia Holtzman, die im minderjährigen Alter ähnliche Nachrichten von D'Elia erhielt: "Es war deutlich zu sehen, dass ich erst in der High School war. Ich habe Bilder meines 16. Geburtstags veröffentlicht sowie Fotos, als ich auf Football-Spielen war." Der Schauspieler konnte ihr Alter also abschätzen, gab ihr aber dennoch seine Telefonnummer, um sich mit ihr zu treffen. Glücklicherweise lehnte sie ebenfalls ab.

Neben Rossi und Holtzman sollen bereits weitere Frauen an die Öffentlichkeit gegangen sein. Die Inhaberin des Twitter-Accounts SheRatesDogs, die regelmäßig Screenshots von anstößigen Online-Konversationen bekommt und online stellt, berichtete sogar, bereits von Hunderten von Frauen Nachrichten über D'Elia erhalten zu haben. Viele davon sprachen über mehr als nur Belästigungen.

Und was sagt der Schauspieler selbst zu all dem? Gegenüber dem Magazin TMZ gab er folgendes Statement ab: "Ich weiß, dass ich während meiner Karriere Dinge gesagt und getan habe, die Menschen verletzt haben. Allerdings habe ich nie wissentlich etwas mit minderjährigen Mädchen angefangen. Alle meine Beziehungen waren legal und einvernehmlich und ich habe mich niemals mit den Leuten, die jetzt über mich auf Twitter schreiben, getroffen oder mit ihnen Bilder ausgetauscht. In diesem Sinne tut mir das alles unglaublich leid. Ich war ein dummer Kerl, der sich absolut in seinem eigenen Lebensstil verloren hatte. Das ist meine schuld. Ich gestehe das ein. Ich habe über alles sehr lange nachgedacht und verspreche, mich weiter zu bessern."

Lesen Sie auch: "You - Du wirst mich lieben" - Brutale Szene sollte eigentlich noch grausamer werden.

Trotz schwerer Vorwürfe an "You - Du wirst mich lieben"-Star: Netflix schweigt bislang

Die Vorwürfe haben bereits Konsequenzen: D'Elias Agent und Manager haben sich dafür entschieden, nicht mehr weiter für ihn zu arbeiten. Auch "You - Du wirst mich lieben"-Hauptdarsteller Penn Badgley (Joe Goldberg) meldete sich gegenüber der Los Angeles Times zu Wort: "Der Gedanke, dass eine Serie wie unsere indirekt und unwissentlich eine Anlaufstelle für Menschen ist, die andere belästigen, ist verstörend. Es ist sehr verstörend."

Netflix* hingegen hat sich noch nicht öffentlich zum Thema geäußert. Badgley verriet allerdings, dass sich die Produzenten bereits an die 17-jährige Schauspielerin Jenna Ortega wendeten, die in der Serie einige gemeinsame Szenen mit D'Elia hatte. Die Macher "wollten sich vergewissern, dass sie sich sicher fühlt", erklärt der Hauptdarsteller.

Schauspielerin Jenna Ortega (rechts) war in einigen Szenen mit Chris D'Elia zu sehen.

Auch interessant"Jeffrey Epstein: Stinkreich" - Netflix enthüllt fürchterliche Details über Prinz Andrew.

Video: "You"-Star Penn Badgley - Er wird bald doch noch Vater

soa

Das sind die Serien-Highlights von 2020

Viele haben gehofft, dass die 4. Staffel "The Last Kingdom" noch 2019 erscheint. Daraus wurde nichts, doch Andeutungen auf der offiziellen Instagram-Seite der Serie verrieten, dass es 2020 endlich so weit sein wird.
Viele haben gehofft, dass die 4. Staffel "The Last Kingdom" noch 2019 erscheint. Daraus wurde nichts, doch Andeutungen auf der offiziellen Instagram-Seite der Serie verrieten, dass es 2020 endlich so weit sein wird. © Netflix
Das Rauben geht weiter, denn die Netflix-Serie "Haus des Geldes" geht am 3. April 2020 in die 4. Staffel. Danach ist übrigens noch lange nicht Schluss, da eine 5. Season ebenfalls schon angekündigt wurde.
Das Rauben geht weiter, denn die Netflix-Serie "Haus des Geldes" geht am 3. April 2020 in die 4. Staffel. Danach ist übrigens noch lange nicht Schluss, da eine 5. Season ebenfalls schon angekündigt wurde. © Jeosm / Netflix
Bereits im Januar bietet Amazon Prime eine Neuerscheinung an, die insbesondere Fans alter Serien wie "Raumschiff Enterprise" freuen dürfte: "Star Trek: Picard". Exakt einen Monat nach Weihnachten, am 24. Januar, startet das SciFi-Abenteuer mit Hauptdarsteller Patrick Stewart, der schon in vergangenen "Star Trek"-Produktionen als Jean-Luc Picard auftrat.
Bereits Anfang des Jahres bietet Amazon Prime eine Neuerscheinung an, die insbesondere Fans alter Serien wie "Raumschiff Enterprise" freuen dürfte: "Star Trek: Picard". Exakt einen Monat nach Weihnachten, am 24. Januar, startet das SciFi-Abenteuer mit Hauptdarsteller Patrick Stewart, der schon in vergangenen "Star Trek"-Produktionen als Jean-Luc Picard auftrat. © dpa / picture alliance / Kay Nietfeld
Fans der Serie "Spuk in Hill House" dürfen sich weiter gruseln, denn ein 2. Staffel steht bevor. 2020 wird sie voraussichtlich auf Netflix erscheinen, doch ein genaues Datum steht noch nicht fest.
Fans der Serie "Spuk in Hill House" dürfen sich weiter gruseln, denn ein 2. Staffel steht bevor. 2020 wird sie voraussichtlich auf Netflix erscheinen, doch ein genaues Datum steht noch nicht fest. © Tina Rowden/Netflix
Seit längerem ist bekannt, dass am 6. Februar 2020 das "Riverdale"-Spin-Off "Katy Keene" erscheinen wird. Ob Netflix die Serie hierzulande zur Verfügung stellt, ist jedoch noch unklar - doch der Streamingdienst soll diesbezüglich bereits Interesse bekundet haben.
Seit längerem ist bekannt, dass am 6. Februar 2020 das "Riverdale"-Spin-Off "Katy Keene" erscheinen wird. Ob Netflix die Serie hierzulande zur Verfügung stellt, ist jedoch noch unklar - doch der Streamingdienst soll diesbezüglich bereits Interesse bekundet haben. © Katie Yu / Netflix
Disney+ will sein Angebot 2020 weiter ausbauen und stellt voraussichtlich Ende des Jahres eine neue Serie aus dem Hause Marvel zur Verfügung. Konkret handelt es sich um "The Falcon and The Winter Soldier". Bis dahin wird der Streamingdienst auch sehr wahrscheinlich schon in Deutschland verfügbar sein.
Disney+ will sein Angebot 2020 weiter ausbauen und stellt voraussichtlich Ende des Jahres eine neue Serie aus dem Hause Marvel zur Verfügung. Konkret handelt es sich um "The Falcon and The Winter Soldier". Bis dahin wird der Streamingdienst auch sehr wahrscheinlich schon in Deutschland verfügbar sein. © dpa / picture alliance / Adrian Bradshaw
Die deutsche Serie "Dark" geht in die finale Runde, denn die 3. Staffel soll auch die letzte sein. Laut Showrunner Baran bo Odar müssen Fans aber keine zwei Jahre auf die Fortsetzung warten, denn diese soll bereits 2020 auf Netflix laufen.
Die deutsche Serie "Dark" geht in die finale Runde, denn die 3. Staffel soll auch die letzte sein. Laut Showrunner Baran bo Odar müssen Fans aber keine zwei Jahre auf die Fortsetzung warten, denn diese soll bereits 2020 auf Netflix laufen. © Julia Terjung / Netflix
"The Society" kam gut an, deshalb ist auch eine 2. Staffel in Produktion. Wann sie nächstes Jahr auf Netflix erscheint, ist allerdings noch nicht bekannt.
"The Society" kam gut an, deshalb ist auch eine 2. Staffel in Produktion. Wann sie nächstes Jahr auf Netflix erscheint, ist allerdings noch nicht bekannt. © Seacia Pavao/Netflix
Die gute Neuigkeit: "How to Sell Drugs Online (Fast)" erhält eine 2. Staffel. Die schlechte: Das genaue Erscheinungsdatum ist noch nicht bekannt. Doch vermutlich können sich Netflix-Abonnenten schon 2020 auf die Fortsetzung der Serie aus Deutschland freuen.
Die gute Neuigkeit: "How to Sell Drugs Online (Fast)" erhält eine 2. Staffel. Die schlechte: Das genaue Erscheinungsdatum ist noch nicht bekannt. Doch vermutlich können sich Netflix-Abonnenten schon 2020 auf die Fortsetzung der Serie aus Deutschland freuen. © Netflix

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Zentral-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.