Boetzkes verlängert Vertrag

Zamperoni wird neuer "Mister Tagesthemen"

+
Ingo Zamperoni.

Mainz - Derzeit ist er noch der ARD-Korrespondent in Washington, doch im Herbst wird Ingo Zamperoni die Nachfolge von "Tagesthemen"-Moderator Thomas Roth antreten. 

Update vom 24. Oktober 2016: Der USA-Korrespondent der ARD kehrt nach Hamburg zurück: Ab dem heutigen Montag ist Ingo Zamperoni als "Tagesthemen"-Moderator zu sehen.

Zamperoni werde die "Tagesthemen" künftig im Wechsel mit Caren Miosga moderieren, beschlossen die Intendanten der ARD-Landesrundfunkanstalten am Mittwoch bei ihrer Sitzung in Potsdam, wie die ARD mitteilte. Vor seinem Wechsel nach Washington hatte der 41-Jährige bereits vertretungsweise durch die Nachrichtensendung geführt. Thomas Roth geht im Herbst in den Ruhestand.

Er war bereits von 2012 bis 2014 bei den „Tagesthemen“ zu sehen. Damals war er die Vertretung für Caren Miosga und Tom Buhrow. "Das wird ein Wechsel von einem Traumjob zum anderen", freute sich Zamperoni. NDR-Intendant Lutz Marmor nannte ihn einen "exzellenten Moderator". Das Publikum kenne und schätze Zamperoni.

Claus-Erich Boetzkes bleibt der Nachmittags-„Tagesschau“ treu

Tagesschau“-Moderator Claus-Erich Boetzkes (60) bleibt der Sendung auch in den kommenden Jahren treu. Die ARD gab die Vertragsverlängerung am Mittwoch nach der Intendantentagung in Potsdam bekannt, ohne Details zur Laufzeit zu nennen. 

Boetzkes gehört seit 1997 dem „Tagesschau“-Team an. Zuschauer kennen ihn von den moderierten Ausgaben am Nachmittag. Dort wechselt er sich wochenweise mit Susanne Holst ab. Am 11. September 2001 hatte Boetzkes durch die ersten „Tagesschau“-Sendungen nach den Terroranschlägen von New York geführt - einschließlich der 20-Uhr-Ausgabe.

Thomas Roth über John Lennon und die Geheimnisse der Tagesthemen

dpa/afp

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.