ZDF gibt bekannt

Historischer Dreiteiler "Tannbach" wird fortgesetzt

+
Schauspieler Alexander Held bei den Dreharbeiten des ZDF-Dreiteilers "Tannbach - Schicksal eines Dorfes".

Mainz - Die Fortsetzung des Dreiteilers "Tannbach" über die Nachkriegszeit an der bayerisch-thüringischen Grenze wird derzeit in Prag und Umgebung gedreht.

Die Regie führe wieder Alexander Dierbach, teilte das ZDF am Freitag mit. In den Hauptrollen spielen Henriette Confurius, Heiner Lauterbach, Martina Gedeck, Jonas Nay, Alexander Held, Anna Loos, Robert Stadlober, Florian Brückner, Maximilian Brückner und Clemens Schick.

Die Filme über das Nachkriegsschicksal des fränkischen Dorfs Mödlareuth waren zum Jahresauftakt 2015 ein Quotenhit und wurden vielfach ausgezeichnet. "Tannbach II" erzählt nun die Fortsetzung davon in den Jahren 1960, 1961 und 1968. In diesen Jahren begann der Mauerbau, die Fronten zwischen Ost und West verhärteten sich und in Tschechien wurde der Prager Frühling niedergeschlagen.

Der Erfolg von "Tannbach - Schicksal eines Dorfes" habe sie beflügelt, die deutsche Geschichte in dem Dorf weiterzuerzählen, erklärte Produzentin Gabriela Sperl. "In der Welt des Kalten Krieges spiegelt sich das Heute, wo Menschen tatsächlich schon wieder darüber nachdenken, Mauern hochzuziehen."

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.